Ashley Madison
anmeldung
Nachrichten
Profil

Ashley Madison im Test Abzocke oder echte Dates?

2001 wurde Ashley Madison in den USA gegründet und steht seit 2010 auch in Europa zur Verfügung. Mit mehr als 55 Millionen Nutzern weltweit darf sich Ashley Madison getrost als die größte Seitensprung-Agentur der Welt bezeichnen, allerdings ist die Aktivität in Deutschland eher gering. Der alte Ashley Madison Slogan: "Das Leben ist kurz, gönn dir eine Affäre", ließ keine Fragen offen, worum es bei dem Portal geht - heute lautet er ganz unverfänglich "Lebe im Augenblick"

Anders als viele andere Portale in dieser Liga, tritt diese Seitensprung-Seite jedoch gediegen und diskret auf, nackte Tatsachen werden hier nicht als Lockmittel verwendet. Auch in der mobilen Nutzung punktet die Website, durch eine komfortable App, die auf den gängigsten Betriebssystemen zur Verfügung steht. Schwächen und Stärken halten sich bei Ashley Madison die Waage, dank einer Affairen-Garantie gibt es jedoch nur ein geringes Risiko. 

Wer ist hier angemeldet?

Mitglieder
400.000 aus Deutschland
Mitgliederaktivität
105.000 wöchentlich aktiv
Geschlechterverteilung
13 %
87 %
  • Weltweit etwa 55 Millionen Mitglieder
  • Deutschlandweit nur rund 400.000 Mitglieder
  • Singles und vergebene Personen halten sich die Waage
  • Akademiker und Angestellte vorhanden
  • Deutlich mehr Männer als Frauen

Für die Suche nach einem Seitensprung ist Ashley Madison gut geeignet. Allerdings suchen hier meist Männer aus den USA oder anderen Ländern, in Deutschland ist Ashley Madison noch nicht so bekannt. Weltweit gibt es bereits über 55 Millionen Menschen, die Interesse am diskreten Dating haben, in Deutschland ist die Statistik mit 400.000 Anmeldungen deutlich geringer. 

Besonders stark fällt die Differenz zwischen weiblichen und männlichen Mitgliedern auf. Während auf anderen Portalen hier fast Ausgeglichenheit herrscht, ist bei Madison der Männeranteil fast doppelt so hoch wie der Frauenanteil. Das führt natürlich dazu, dass Männer eine Menge Geduld mitbringen müssen, wenn sie erfolgreich sein möchten. 

Ohne Eigeninitiative ist überhaupt nichts möglich bei Ashleymadison, wenn dir jemand gefällt und du eine Affäre wünschst, musst du einiges investieren. An Datingpartnern findest du sowohl Akademiker, als auch ganz normale Arbeiter oder Hausfrauen- und Männer. Nicht alle Mitglieder geben an, ob sie Single oder verheiratet sind, im Test sind wir jedoch vielen Personen begegnet, die einen Seitensprung aus der Ehe heraus wagen wollten. 

Doch auch der Betreiber von Ashley Madison hat trotz der Seitengröße Fakes auf seiner Seite. Dabei handelt es sich jedoch um gewünschte Fakes, die mit Neumitgliedern chatten, um diese zum Kauf von Credits zu bewegen. Laut der Geschäftsbedingungen treten diese Cheaters nur in Erscheinung, solange du Gastmitglied bist. Als Vollmitglied hast Du laut Angaben der Betreiber nur noch mit realen Personen Kontakt. Dennoch stößt Du via Suchfunktion immer wieder auf Fakes der Seite, die sich aber schnell enttarnen lassen. 

Solche Fakes haben lediglich den Zweck die Statistik aufzuhübschen und gehen nicht aktiv auf die Suche nach Männern. Schreibst du einen Fake an, wirst du keine Antwort erhalten und hast lediglich ein paar Credits fehlinvestiert. 

Mitgliederaktivität

Die Aktivität lässt bei Ashley Madison teilweise zu Wünschen übrig. Während du als Basis-Mitglied noch zahlreiche Kontaktanfragen erhältst, wird es als Premium-Mitglied schon schwieriger. Längst nicht jeder Empfänger beantwortet seine Mails, Männern wird eine Menge Geduld abgefordert, wenn sie erfolgreich sein möchten. 
 

Frauen
Männer

Altersverteilung

  • 18-24
  • 25-34
  • 35-44
  • 45-54
  • 55+

Anmeldeprozess
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

anmeldung
  • Anmeldung Dauer ca. fünf Minuten 
  • Keine Registrierung via Facebook möglich
  • Profilerstellung unkompliziert
  • Foto mit Masken verschleierbar
  • Kleine Texte für die Startseite im Profil wählbar

Bei der Neuanmeldung fiel sofort auf, dass bei Ashley Madison keine Anmeldung per Facebook möglich ist. Das ist jedoch nur geringfügig störend, denn mehr als fünf Minuten dauert es nicht, wenn du dich manuell beim Portal registrieren möchtest. Du erhältst an die angegebene E-Mailadresse eine Nachricht, deren Link du bestätigen musst. Erst dann kannst du dein Profil gestalten. 

Auswahl deiner Einstellungen

Der wichtigste Schritt bei der Profilerstellung ist zunächst die Auswahl deiner Einstellungen. Ein paar Einstellungen sind vorgegeben, du selbst kannst individuell alles verändern und dann aktualisieren. Folgende Optionen gibt es:

  • Profil ausblenden
  • Offline anzeigen 
  • freizügige Bilder anzeigen 
  • Ashley Mobil Nutzung 
  • Credits automatisch nachladen 
  • VIP - Nachrichten automatisch empfangen 
  • automatischer Schlüsselaustausch 
  • New Local Nachrichten empfangen 
  • Aufenthaltsort in der Suche anzeigen 

Wenn du einmal keine Lust mehr hast, den anderen Mitgliedern bei Ashley Madison in der Suche angezeigt zu werden, kannst du dein Profil vorübergehend deaktivieren. Pass jedoch auf: Nach drei Monaten werden Karteileichen gelöscht. Wenn du also dein Profil behalten möchtest, solltest du dich nach 90 Tagen mal wieder einloggen. Möchtest du einfach nur verhindern, dass andere Mitglieder dich online sehen, kannst du den Offlinemodus beliebig oft aktivieren und deaktivieren. 

Bei Ashley Madison werden freizügige Bilder nicht automatisch abgerufen, sondern nur wenn du dies in deinen Einstellungen festlegst. Das dient deinem Schutz, denn viele Männer und Frauen nutzen Dating-Portale im Büro oder unterwegs und möchten keine nackten Tatsachen auf dem Bildschirm anzeigen lassen. 

Zwei sehr wichtige Punkte, deren Einstellungen du dir genau überlegen solltest, sind die Punkte mobile Nutzung und automatisch Credits nachladen. Die mobile Nutzung kostet bei Ashley Madison 27 Euro (einmalig) und wird bei deinem ersten Creditskauf automatisch mit in den Warenkorb gelegt. Möchtest du das nicht, musst du hier direkt den Haken entfernen. Gleiches gilt für den automatischen Nachkauf von Credits. Wenn du nicht möchtest, dass dein Konto automatisch aufgefüllt wird, musst du die entsprechenden Einstellungen auswählen. 

Wenn du dich dafür entscheidest, VIP Nachrichten automatisch zu empfangen, werden dir diese im Postfach an erster Stelle angezeigt. Deaktivierst du die Funktion, wirst du keine VIP-Nachrichten erhalten bzw. andere Mitglieder können dir keine schicken. Der automatische Schlüsselaustausch hingegen ermöglicht dir, automatisch deine verschlüsselten Bilder freizuschalten, wenn ein anderes Mitglied dir Zugriff gewährt. 

Falls du immer direkt informiert sein möchtest, wenn sich in deiner Region etwas tut, solltest du die New Local Nachrichten aktivieren! Und wenn du anderen verraten möchtest wo du gerade bist, entscheide dich in den Einstellungen dafür. Wenn dich nun ein Mitglied sucht, erfährt es in den Suchergebnissen bereits, wo du dich gerade aufhältst. 

Eigenes Profil erstellen

Um ein echtes Original zu erstellen, musst du etwas Zeit in die Gestaltung deines Profils investieren. Leider ist bei Ashley Madison nur geringfügig Platz hierfür, die Optionen zur Profilgestaltung sind nicht überragend. Folgende Bereiche gilt es auszufüllen:

  • meine intimen Leidenschaften
  • mein perfektes Match
  • meine persönlichen Interessen

Deine intimen Leidenschaften gibst du per Mausklick an. Du kannst aus allen möglichen Praktiken wählen, wie beispielsweise: Rollenspiele, One-Night-Stands und Aggressivität. Zum Abschluss hast du ein freies Feld zur Verfügung, in dem du mit maximal 2.000 Zeichen erzählen kannst, was dir noch zum Thema intime Leidenschaften einfällt. 

Der Bereich "mein perfektes Match", bietet dir einige Punkte zum Ankreuzen, wo du aus unterschiedlichsten Themenbereich wählen kannst. "Natürliche Brüste" ist ebenso eine Option wie "trinkt ab und an Alkohol". Auch hier hast du 2.000 Zeichen zur Verfügung, um deine Wünsche in Worte zu packen. 

Der dritte Punkt, "meine persönlichen Interessen", wird auf die gleiche Weise ausgefüllt wie die Punkte eins und zwei. Die angegebenen Interessenoptionen sind nicht besonders vielfältig, so dass du in deinem 2.000 Zeichen langen Freitext noch ein bisschen mehr über dich erzählen kannst. 

Fotos spannend gestalten

Bei Ashley Madison geht es vor allem um diskrete Kontakte, daher hast du die Möglichkeit, deine Fotos zu gestalten. Dir werden verschiedene Masken zur Verfügung gestellt, mit denen du deine Augen verdecken kannst. Bekannt ist das System schon von anderen Portalen, wie z.B. Secret.de, funktioniert aber auch bei Ashley Madison gut. Die Masken können der Größe nach angepasst werden, harmonieren aber nur im Gesamtbild, wenn du auf dem Foto wirklich von vorne zu sehen bist. 

Darüber hinaus kannst du geheime Alben anlegen, die nur ausgewählte Nutzer einsehen können. Um jemandem Zugriff auf das geheime Album zu geben, musst du einen sogenannten Schlüssel vergeben. Du kannst in deinen Einstellungen auch festlegen, dass Schlüssel automatisch im Tausch vergeben werden.

Kontaktaufnahme
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

Nachrichten
  • Livechats werden sekundengenau abgerechnet
  • Freude machen mit Ashley Geschenken
  • Winks verschicken ist kostenlos
  • Antwort erfolgt leider nur schleppend
  • Nachrichten per Credits verschickbar
  • Live-Chat für den direkten Austausch vorhanden
  • Winks verschicken ist kostenlos

Die Kontaktmöglichkeiten bei Ashley Madison sind ausreichend, allerdings ist der Erfolg oft nur schleppend erkennbar. Wenn du Credits besitzt, kannst du Nachrichten an andere Mitglieder verschicken. Empfangene Nachrichten kannst du zwar ohne Credits lesen, beantworten kannst du sie jedoch nur gegen Bezahlung. Auch Livechats mit anderen sind möglich, hier erfolgt die Abrechnung ebenfalls via Credits. Du hast den Vorteil, dass Ashleymadison die Livechats sekundengenau abrechnet. Du bezahlst also nur das, was du wirklich genutzt hast. 

Besonders Frauen stehen auf Geschenke, das ist im echten Leben so und auch bei Ashley Madison. Wenn du also Aufmerksamkeit erregen möchtest, kannst du mit einem Geschenk wichtige Punkte sammeln. Die Auswahl ist leider begrenzt, eine Rose, ein Schmuckstück oder ein Teddybär sind alles was dir zur Verfügung steht. Alternativ kannst du noch einen Wink verschicken, dieser ist kostenlos. Während du dein Geschenk mit einer privaten Nachricht kombinieren kannst, ist dem Wink ein Standardspruch beigefügt. Erfahrungsgemäß werden unzählige Winks am Tag verschickt und die Chance, damit jemanden zu begeistern, ist gering. 

Unser Fazit: Die Antwortrate auf verschickte Nachrichten ist ziemlich gering. Es gibt ohnehin wenige Frauen aus Deutschland, die bei Ashley Madison nach einem Seitensprung suchen. Die Chance auf eine positive Antwort und einen tatsächlichen Kontakt ist daher nicht besonders hoch. Es bedarf schon einer Menge Kreativität und einer sympathischen, ersten Nachricht, damit du Chancen auf Gespräche und eventuell mehr hast. 

Profilinformationen
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

Profil
  • Langweilige Präsentation der Profile 
  • Wenige Informationen auf den meisten Seiten 
  • Gestaltungsmöglichkeiten zu gering 
  • Viele Frauenprofile ohne Foto
  • Die Profile sind mittelmäßig detailliert
  • Das Profil kann später verändert werden
  • Profilbilder sind für niemanden kostenlos sichtbar

Die Profile selbst begeisterten uns im Test wenig. Zum einen gibt es zu wenige Gestaltungsmöglichkeiten und zum anderen werden die ermöglichten Freitexte fast nie genutzt. Die am besten ausgefüllten Profile sind die Fakeprofile von Ashley Madison. 

Grundsätzlich ist die Anzahl der Männerprofile deutlich höher, doch auch hier lässt die Gestaltung zu wünschen übrig. Fast keine Informationen, lediglich Fotos sind der Hauptaspekt der meisten Seiten. Die Frauenprofile hingegen weisen oft keinerlei Bilder auf und sind schlichtweg langweilig. 

Ein Problem ist auch die lieblose Darstellung seitens Ashley Madison. Kaum farbliche Abhebungen, eine triste Seitenanzeige und ein langweiliges Design präsentieren die Profile in einem nicht so hübschen Licht. Auch wenn es überwiegend auf den Inhalt ankommt ist es für viele Nutzer schöner, wenn ein Profil stilsicher publiziert wird. 

App
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

App
  • App steht für IOS und Android bereit
  • Anmeldung per App möglich, aber nicht empfehlenswert
  • Frauen nutzen die Sex-App gratis
  • Trotz erotischem Content in den Stores verfügbar
  • Nutzung der App nur gegen Zahlung

Ashley Madison verfügt über eine eigene App, die allerdings nur kostenpflichtig (für Männer) nutzbar ist. Frauen benutzen die App kostenlos. Wenn du zum ersten Mal Credits kaufst, bekommst du die mobile Nutzung automatisch in deinen Warenkorb gelegt. Entscheidest du dich dafür, kannst du fortan alle Funktionen von Ashley Madison auch per Smartphone nutzen. Die Zahlung ist einmalig, die App kannst du dann solange nutzen, wie du es möchtest. 

Erstaunlich ist, dass die App von Ashley Madison in den Stores von IOS und Android zur Verfügung stehen, obwohl es sich um erotischen Content handelt. Ob sich das eines Tages ändert ist fraglich. Da Ashley Madison diskret auftritt und keinerlei erotischen Content am Seitenanfang präsentiert, ist keine Jugendgefährdung erkennbar und die Stores gestatten die Publizierung. 

Unser Fazit: Du kannst dich per App für Ashley Madison registrieren, allerdings ist der Komfort nicht besonders hoch und die Browserversion wird empfohlen. Für die Nutzung zwischendurch ist die App jedoch okay, Nachrichten können gelesen und beantwortet werden und du hast die Möglichkeit dein Profil zu bearbeiten. Wer viel unterwegs ist und lieber vom Smartphone aus datet, kann die Gebühr für die mobile Nutzung bedenkenlos investieren. Wer jedoch die Wahl hat zwischen Smartphone und PC, sollte sich für die Desktopversion entscheiden. 

Praxistest
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

Funktioniert Ashley Madison wirklich? Wir flirteten 1 Woche verdeckt auf Ashley Madison. Das ist unser Ergebnis:

Von Ashley Madison hatten wir schon eine Menge gehört, bevor wir uns ans Testen machten. Die weltweit größte Plattform um diskrete Seitensprünge zu finden, doch hält sie auch in Deutschland was sie verspricht? Anmeldung via Facebook ist nicht möglich, schon ein erster, kleiner Wermutstropfen, doch das hielt uns nicht auf. Der erste Eindruck von Ashley Madison ist okay, nichts überragendes, aber eine schnelle Anmeldung und ein leicht verständliches Portal. 

Die AGB hatten Potential für einige Lacher, denn die Übersetzung ins Deutsche ist mitunter fehlerbehaftet. Ansonsten konnten wir auch hier nichts feststellen, was uns wirklich geschockt hatte. Klar, es wird auf Fakeprofile hingewiesen und klar, es ist ersichtlich dass Ashley Madison Kunden locken und die Statistik schönen möchte, aber das ist bei Dating-Portalen nichts neues. 

Nachdem das etwas langweilige Profil schnell erstellt war, kam die erste Enttäuschung bei der Suche. Die meisten Profile sagen überhaupt nichts aus, sind lieblos erstellt und weisen höchstens ein, meistens kein Foto auf. Es bedurfte einer Menge Geduld, bis wir wirklich sympathische Profile entdeckt hatten. Doch auch dann ist das keine Kontaktgarantie, viele Nachrichtenempfänger antworten einfach nicht, die Kontaktaufnahme ist nur schleppend möglich. 

Unser Fazit: Alles in allem ist Ashley Madison kein Kracher im Bereich Seitensprung-Dating. Ob das nur auf deutscher Seite so ist oder ob Madison auch im Ausland nur geringe Chancen mitbringt, können wir nicht abschließend feststellen. Fakt ist jedoch, dass der geringe Frauenanteil und die allgemein geringe Mitgliederanzahl das Datingerlebnis nicht gerade verbessert. 

Design

  • langweiliges, farbloses Design 
  • Verwaltung des Profils simpel 
  • Funktionen lassen sich gut nutzen 
  • Notknopf leitet auf neutrale Seite um 
  • Ladezeiten manchmal zu lang 

In Sachen Design hat sich Ashley Madison keinen Gefallen getan, denn das gesamte Design wirkt langweilig, farblos und nicht besonders anheimelnd. Lediglich der diskrete Charakter ist erkennbar, aus weiterer Entfernung würde niemand bemerken, dass du auf einem Seitensprung-Portal zugange bist.

Sollte einmal die Gefahr von Entdeckung bestehen, gibt es einen Notknopf, der dich per Mausklick auf eine neutrale Seite umleitet. Das ist besonders praktisch, wenn du heimlich im Büro nach einer Affäre schaust und auf einmal dein Chef hinter dir steht. 

Wenn auch das Design keinen Blumentopf gewinnt, so punktet Ashley Madison doch bei der Funktionalität. Die vorhandenen Funktionen haben keine Fehler, Nachrichten werden sofort verschickt und lästige Wartungsarbeiten oder Probleme beim Seitenbesuch gibt es kaum. Ab und an dauert der Seitenaufbau etwas länger als gewünscht, allerdings ist das nur von kurzer Dauer, danach funktioniert alles wieder reibungslos. 

Ashley Madison hat darauf geachtet, das Angebot sowohl an Anfänger, als auch an Profils zu offerieren. Selbst wenn du noch nie auf einem Dating-Portal warst und dich nicht auskennst, sind die Funktionen innerhalb von 30 Minuten erlernt und du kannst dich auf das Wesentliche konzentrieren. Die Profilverwaltung ist simpel, Einstellungen können per Mausklick vorgenommen werden und du kannst dein Profil jederzeit wieder überarbeiten. 

Ashley Madison Kosten und Preise

Kostenlose Services
  • Anmeldung
  • Profilerstellung
  • Nutzung der Suchfunktion
  • Erkunden des Portals
Kostenpflichtige Services
  • Nachrichten verschicken und lesen
  • Geschenke (Ashley Gifts) verschicken
  • Teilnahme an Chat-Sessions
  • Bevorzugte Anzeige in den Suchergebnissen
  • VIP-Nachrichten versendbar
Dauer / Credits / Coins Kosten pro Monat Gesamt
Kennenlern-Paket
100 Credits0,59 € / Credit59,00 €
Elite-Paket
500 Credits0,39 € / Credit195,00 €
Ultimative-Paket
1.000 Credits0,29 € / Credit289,00 €

Ist Ashley Madison teuer oder günstig?

Im Preisvergleich mit anderen Anbietern ist Ashley Madison im oberen Mittelfeld.

Zahlungsmöglichkeiten
  • Kreditkarte
  • Bankeinzug
  • PayPal
  • Paysafecard
  • Sofortüberweisung

Bei Ashley Madison gibt es kein Abonnement, allerdings werden die Credits automatisch aufgebucht, wenn nicht mehr viele vorhanden sind. Das kannst du in den Einstellungen ändern und lädst dann jedesmal manuell nach. Auf deiner Kreditkartenabrechnung ist nicht zu sehen, wofür du Geld ausgegeben hast. Eine neutrale Buchungsnummer und ein diskreter Buchungstext werden von Ashley Madison zugesichert. 

Ab und an kann es sich lohnen, nach einem Ashley Madison Credits Coupon Ausschau zu halten. Besonders auf amerikanischen Coupon-Seiten werden gelegentlich Codes präsentiert, die bis zu 20 Prozent Rabatt beim Credits-Kauf versprechen. 

Besonderheiten

Tipps unserer Redaktion


Tipp 1: Der Schlüssel zum Glück: Du hast eine private Fotogalerie und möchtest einen anderen Benutzer auf dich aufmerksam machen? Dann schick ihm den Schlüssel zu deinen Bildern und lass dich überraschen, wie dein Album auf die andere Person wirkt. Du kannst natürlich auch im Tausch einen eigenen Schlüssel anfordern. 

Tipp 2: Schnell mal zuzwinkern: Dir gefällt jemand gut, du hast aber gerade weder Zeit, noch Muse eine Nachricht zu schicken? Dann zwinkern die andere Person schnell mal an. So kannst du erste Aufmerksamkeit generieren und später dann mit einer Nachricht punkten. 

Tipp 3: Am besten mit Worten: Der beste Weg der Kommunikation ist immer noch die Nachricht. Wähle eine interessante Anrede und verkneif dir unbedingt Kosewörter wie: Süßer, Zuckerschnitte, Schätzchen etc. Solche Anreden kommen gar nicht gut an und senken die Chance auf eine Antwort rapide. 

Tipp 4: Kleine Geschenke machen beliebt: Ein Geschenk kostet zwar ein paar Credits, doch es gibt keine wirkungsvollere Methode, um echtes Interesse zu zeigen. Damit du nicht nur ein buntes Bildchen verschickst, solltest du dein Geschenk um ein paar persönliche Worte erweitern. 

Tipp 5: Der Chat für mutige: Du hast keine Angst vor einem Livegespräch und deine favorisierte Person ist gerade online? Dann verschick eine Chatanfrage und komm direkt live ins Gespräch. Spürst du das Herzklopfen, wenn du direkt auf die Antwort deines Gegenübers warten kannst? 

Seitensprünge als "Traveling Man" suchen

Ein besonderer Service von Ashley Madison ist die Suchoption für Männer, die sich auf Geschäftsreise oder Urlaubsreise befinden. Der Service "Traveling Man" ermöglicht es dir, gezielt nach Frauen in fremden Ländern und Städten zu suchen. Du gibst den Ort deiner Urlaubs- oder Geschäftsreise ein und Ashley Madison präsentiert dir passende Treffer. Du kannst nun eine Nachricht an bis zu 30 Frauen gleichzeitig verschicken. Für diesen Service musst du 29,00 Euro einmal bezahlen.

Profilbewertungen für andere Nutzer

Wenn du mit einer Person bereits Kontakt hattest, kannst du sie auf ihrem Profil bewerten. Natürlich kannst auch du Bewertungen sammeln, die von anderen Nutzern eingesehen werden können. Ein Profil mit vielen, guten Bewertungen wird von vielen Nutzern als seriöser eingeschätzt. Folgende Bewertungsoptionen stehen zur Verfügung: 

  • gut im Chat
  • lässt sich auf Fantasien ein
  • die Zeit lohnt sich
  • am besten persönlich
  • heißes Ding
  • lustvoll
  • wird immer besser
  • hält Versprechen 

Natürlich solltest du nicht zu viel auf die erhaltenen Bewertungen geben, denn nicht jeder der eine Bewertung abgibt, hat das andere Mitglied auch tatsächlich persönlich getroffen und ist urteilsfähig. 

Eine Affären-Garantie für alle

Das Geld zurück bekommen, wenn es nicht geklappt hat? Das klingt wunderbar, was Ashley Madison den Käufern des 1000-Credits-Pakets verspricht. Wenn du nach drei Monaten keine Affäre gefunden hast, bekommst du den Kaufpreis für deine Credits zurück. Doch natürlich ist das an einige Bedingungen geknüpft, die du sehr genau erfüllen musst:

  • du musst mindestens ein Profilbild haben
  • jeden Monat müssen mindestens 18 Kontakte eine VIP-Nachricht von dir erhalten 
  • du musst mindestens fünf Geschenke jeden Monat verschicken 
  • du musst mindestens 60 Minuten pro Monat chatten 

Wenn du all diese Kriterien erfüllst und tatsächlich nach drei Monaten noch keine Affäre gefunden hast, bekommst du von Ashley Madison dein investiertes Geld erstattet. 
 

Fazit unseres Testredakteurs

zu-zweit.de
Ein akzeptables, aber nicht zwingend notwendiges Portal - so würden wir Ashley Madison nach unserem Test einschätzen. Es gibt echte Frauen und es gibt auch die Option auf echte Kontakte, aber wie überall im Leben gehört hier zum einen das Quäntchen Glück dazu und zum anderen eine gehörige Portion Eigeninitiative. Die Anzahl der Ashley Madison Namen in Deutschland ist eben eindeutig zu gering, um schnelle Datingerfolge zu garantieren. 

FAQ

Was ist Ashley Madison?

Ashley Madison ist das weltweit größte Portal für die Suche nach Seitensprüngen. Es gibt keine größere Plattform, allerdings ist die Reichweite in Deutschland noch relativ gering. 
 

Wie seriös ist Ashley Madison?

Unseriöses Verhalten kann Ashley Madison nicht nachgesagt werden, allerdings musst du ein paar kleine Tricks beachten, um nicht ungewollt zu viel zu bezahlen.

Tipp: Deaktiviere die automatische Credits-Nachkauffunktion und entscheide selbst, wann du neue Credits brauchst. 
 

Wer meldet sich bei Ashley Madison an?

Vorwiegend sind es Männer, die sich bei der Plattform registrieren, doch auch Frauen finden den Weg zum Seitensprung-Portal. Vom Akademiker bis zur Hausfrau ist alles dabei. Bei den Frauen ist der Anteil an verheirateten Frauen mit Kindern recht hoch. 
 

Wie kann ich bei Ashley Madison kündigen?

Wenn du keine Lust mehr auf Ashley Madison hast, kannst du deine Mitgliedschaft wahlweise per Brief oder per E-Mail kündigen. Sobald du gekündigt hast, wird der automatische Creditskauf gestoppt. Dein Account ist allerdings noch 90 Tage im System vorhanden. Möchtest du deinen Account löschen, musst du deine Profileinstellungen aufrufen und hier manuell die Löschung deiner Daten und deines Accounts auswählen. 
 

Gibt es bei Ashley Madison viele Fakes?

Leider ja, Ashley Madison schickt einige Fakes ins Rennen, um die Statistik der weiblichen Mitglieder aufzuhübschen. Positiv: Es erfolgt keine Kontaktaufnahme seitens der Fakeprofile, wenn du erst einmal Credits gekauft hast. 
 

Was war der Ashley Madison Hack?

Eine gigantische Welle der Empörung machte sich breit, als Hacker Ashley Madison knackten und Millionen Datenpakete erbeuteten und veröffentlichten. Zunächst im Dark-Netz, später auch per Tweet und anderen Kommunikationsmöglichkeiten im normalen Internet. Die Daten von seitensprungwilligen Personen, nebst Kreditkartendaten und sexuellen Vorlieben waren nun kein Geheimnis mehr und in so mancher Ehe gab es Probleme. Seitdem hat Ashley Madison aber stark nachgebessert und 2016 erfolgte eine Neuaufstellung samt Imagewechsel.
 

Wo bekomme ich einen Ashley Madison Coupon?

Über die Suchmaschinen im Internet und Portale wie Gutschein.de kannst du mit etwas Glück einen aktuellen Ashley Madison Coupon erhaschen und beim nächsten Creditskauf bares Geld sparen. 
 

Gibt es bei Ashley Madison nur Seitenspringer?

Der Großteil aller Mitglieder bei Ashley Madison ist auf der Suche nach einer diskreten Affäre. Für die Suche nach Liebe ist das Portal absolut ungeeignet.

Hast du deine Frage nicht gefunden? Frag uns!

Bitte stelle deine Frage.
Bitte gib deinen Vornamen an.

Vielen Dank für deine Frage. Wir werden sie so bald wie möglich beantworten.

Teile deine Ashley Madison Erfahrung

Leider gibt es noch keine Erfahrungsberichte über Ashley Madison. Sei der/die Erste und teile deine Erfahrungen mit anderen:

Ich bin:
Bitte wähle eine der Optionen.
Ich suche:
Bitte wähle eine der Optionen.
Bitte gib deinen Erfahrungsbericht an.
Bitte gib dein Alter an.
Bewerte Ashley Madison:
Bitte bewerte Ashley Madison
Bitte gib an ob du Ashley Madison weiter empfehlen würdest.

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Nach der redaktionellen Prüfung werden wir diesen hier veröffentlichen.

Persönliche Empfehlung

lisa
Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Das Dating-Barometer erstellt Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Infos

Unternehmen:Praecellens Limited
Adresse:9 Karpensiou, 2021 Nicosia, Zypern
Telefon-Hotline:0800 181 7578