Unser Testbericht

Die im Jahr 1999 gegründete Community KWICK ist eine der wenigen Communitys, die es trotz kostenloser Nutzbarkeit geschafft haben, einen Mitgliederstamm von mehr als einer Million Personen aufzubauen. Kwick verfügt nicht nur über eine große Datenbank an freundlichen und kontaktfreudigen Nutzern, sondern zudem über das Kwick Forum, in dem sich die Mitglieder (auch liebevoll Kwickies genannt) über Gott und die Welt unterhalten. 

Netzwerke wie Kwick dienen allerdings nicht primär dazu eine Beziehung zu finden, sondern vielmehr der Suche nach Kontakten mit Personen aus der eigenen Region. Freunde finden, chatten, flirten, das sind die Mottos unter denen die Mitgliedschaft bei Kwick steht. 

Mitgliederstruktur

  • Altersschwerpunkt zwischen 20 und 30
  • einige Teenager im System vorhanden 
  • Männer- und Frauenanteil fast ausgeglichen 
  • rege Aktivität den ganzen Tag über 
  • schnelle Antworten auf Nachrichten 

Die Mitgliederaktivität bei Kwick ist hoch, oftmals sind es alteingesessene Nutzer, die bereits seit Gründung von Kwick dabei sind oder in den ersten Jahren hinzukamen. Anders, als bei vielen anderen Stammcommunitys, werden neue Mitglieder bei Kwick jedoch freundlich empfangen und haben eine echte Chance Mitglied der Community zu werden. 

Der Altersschwerpunkt liegt zwischen 20 und 30 Jahren, wobei die weiblichen Mitglieder im Schnitt etwas jünger sind. Nicht zu unterschätzen ist allerdings der Anteil an Teenagern, da die Anmeldung als Kwickie schon ab 12 Jahren möglich ist. Der Jugendschutz ist daher ein wichtiger Bestandteil der Community, erotische Fotos oder entsprechende Andeutungen im Profil haben keine Chance und können sehr schnell zu einer Sperrung führen. 

Der Anteil an Männern und Frauen ist nahezu ausgeglichen, mit 44 Prozent sind die Frauen nur geringfügig in der Unterzahl. Bei der Nutzung von Kwick fällt das jedoch nicht auf, in der Kwick Suche wurden uns im Test immer Mitglieder angezeigt, auch wenn wir in kleineren Regionen gesucht haben. Dank Kwick Go, der App von Kwick, ist der Kontaktaufbau spielend leicht möglich, so dass die meisten Mitglieder tatsächlich aktiv bleiben und es wenige Karteileichen gibt. 

Im Forum fällt schnell auf, dass die Aktivität bei Kwick rund um die Uhr recht hoch ist. Zur Primetime, zwischen 20 und 22 Uhr, ist am meisten los, doch auch in den Nachmittagsstunden wird viel gechattet und geschrieben. Verschickte Nachrichten werden ziemlich schnell beantwortet, wenn sie aus mehr als nur drei Wörtern bestehen. Nicht gut an kommt es, wenn du Freundesanfragen an Personen verschickst, die du überhaupt nicht kennst. Hier folgt in der Regel keine Reaktion oder eine Ablehnung. 

Registrierungsprozess und Profilerstellung

  • schnelle Registrierung mit Facebook
  • Anmeldung in fünf Minuten erledigt
  • vielseitige Profilgestaltungsmöglichkeiten 
  • stetige Aktualisierungen möglich
  • Kreativität bei der Profilerstellung nötig

Die Anmeldung bei Kwick ist schnell erledigt. Wenn du es mit einem Klick machen möchtest, verknüpfst du einfach deinen Facebook-Account und bist sofort dabei. Die Alternative ist eine Anmeldung mit E-Mailadresse, hier brauchst du ein paar persönliche Daten. E-Mailadresse, Wohnort, Geburtstag, Nickname und Passwort werden abgefragt, bevor du dich zu den Kwickies zählen kannst. Deine E-Mailadresse musst du zudem bestätigen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Bestätigungsmail im Spam-Ordner landete, daher solltest du hier einen Blick reinwerfen.

Als Neuling erhältst du von Kwick zunächst ein paar Vorschläge, welche Schritte du nun befolgen solltest. Empfohlen wird unter anderem die Verknüpfung mit deinem Facebook-Profil. Kwick postet keine Informationen bei Facebook, wir sehen den Nutzen der Verknüpfung nicht. Als nächstes wird dir der Fotoupload empfohlen, gefolgt von der Vervollständigung deines Profils und der Erstellung eines ersten Blogbeitrags. Zudem wird dir eine Vorstellung im Forum ans Herz gelegt, ganz schön viel für einen vollkommen neuen Nutzer. 

Das wichtigste sollte zuerst erledigt werden, die Profilerstellung! Hier hast du verschiedene Möglichkeiten, ein bisschen Kreativität ist bei Kwick durchaus von Nutzen. Das erste was Profilbesucher von dir sehen, ist der Steckbrief. Hier verrätst du deinen Namen, dein Alter, deinen Wohnort und was du suchst. Ob du alles ausfüllen möchtest bliebt dir überlassen, einzelne Punkte kannst du auch nur für Freunde freigeben.

In der Rubrik Info erfahren andere Nutzer mehr über dein privates Leben. Du kannst unter anderem Angaben machen zu deinem Familienstand, Kindern, Nationalität und deiner Bildung. Darüber hinaus werden Hobbys und Vorlieben aus den Bereichen Traumurlaub, Lieblingsmusik, Filme, Lieblingsessen u.v.m. abgefragt. 

Der schwierigste Bestandteil deines Profils ist die Rubrik "meine Seite", denn hier wird deine Kreativität gefordert. Du stehst einer völlig leeren Seite gegenüber, die du mit Bildern, Texten und Grafiken füttern kannst. Du selbst entscheidest, wie du dich und deine Seite darstellen möchtest, deiner Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt. Die Rubrik meine Seite wird von den meisten Profilbesuchern gern besucht, denn hier gibt es oft spannende Informationen über das Gegenüber zu entdecken. 

Der Fotobereich ist ein großes Fotoalbum, in das du unbegrenzt viele Bilder hochladen kannst. Du kannst verschiedene Alben erstellen, in das du die Fotos passend einsortierst oder aber du wirfst alle Bilder in einen großen Ordner. Alben kannst du nach Wunsch mit allen Profilbesuchern teilen oder nur einzelnen Personengruppen, wie z.B. deinen Freunden, zugänglich machen. 

Dein Blog ist so etwas wie dein virtuelles Tagebuch, hier kannst du erzählen wie dein Tag war, was du erlebt hast oder einfach ein Statement zu einem Thema abgeben. Sofern dein Blog den AGB und insbesondere dem Jugendschutz entspricht, sind deiner Themenvielfalt keine Grenzen gesetzt. Leser können deine Fans werden und sich regelmäßig über neue Inhalte in deinem Blog informieren lassen. 

5 Tipps für ein besseres Profil

Tipp 1: Der Name ist Programm! Wenn du dich bei Kwick anmeldest, brauchst du zunächst einen Namen, der dich repräsentiert. Auch wenn Nicknamen wie "Geilerboy" auf den ersten Blick lustig klingen, hast du damit langfristig eher keinen Erfolg. Entscheide dich daher für einen Namen, der nicht nur bei deinen Freunden gut ankommen würde, sondern auch bei fremden Personen. 

Tipp 2: Deine Seite als Visitenkarte! Wer bist du, was zeichnet dich aus und was müssen andere Personen unbedingt über dich wissen? Deine Seite ist der perfekte Ort, wo du dich anderen Profilbesuchern vorstellen kannst. Erzähl etwas von dir, gestalte deine Seite, schaff ein Abbild deiner Person und sammel Punkte bei neugierigen Profilbesuchern. 

Tipp 3: Mehr als ein Foto! Ein Profilfoto ist Pflicht, doch es darf gern ein bisschen mehr sein. Natürlich versucht jeder auf seinem Profilfoto die Schokoladenseiten zu präsentieren, doch wie sieht es mit Alltagsbildern aus? In deinem Fotoalbum bei Kwick kannst du dich im Alltag präsentieren und deinen Profilbesuchern zeigen, wer sich hinter deinem Nick versteckt. 

Tipp 4: Teile dich anderen mit! Ein Blog ist nur etwas für Beautyfreaks oder Politiker? Weit gefehlt, jeder kann einen Blog haben, auch du! Bei Kwick kannst du mit einem Blog sogar Fans generieren, Menschen die Lust haben zu lesen was du schreibst. Wie oft du deinen Blog fütterst bleibt dabei vollkommen dir überlassen. 

Tipp 5: Ein ehrliches Profilbild finden! Du hast kleine Makel? Deine Nase ist nicht perfekt oder deine Ohren sind zu groß? Das macht nichts, ein ehrliches Profilbild ist dennoch viel mehr wert, als ein Bild was zuvor mit Photoshop verändert wurde. Nur wenn du dich so zeigst wie du bist, gibst du anderen Menschen die Möglichkeit dich kennenzulernen. 

Kontaktmöglichkeiten

  • Kontakt per Forum möglich
  • Messages direkt verschicken 
  • Mails auch an Offlinemitglieder zustellen
  • Nachrichten per App lesen 
  • Gästebucheinträge jederzeit möglich 

Kwick lebt als Community davon, dass die Mitglieder einen regen Austausch miteinander betreiben. Du hast verschiedene Möglichkeiten, wie du mit anderen in Kontakt kommen kannst. Deine Suchfunktion findest du auf der Startseite, eine einfache Leiste wo du auswählen kannst, was deine Suchergebnisse mitbringen sollen. 

Wenn du auf einem fremden Profil bist, hast du verschiedene Kontaktmöglichkeiten. Ist die andere Person gerade online, kannst du eine Direktmessage verschicken, die sofort zugestellt wird. Es öffnet sich ein Chatfenster und ihr könnt einen direkten Dialog miteinander starten. 

Auch wenn dein Gegenüber offline ist, kannst du ein Gespräch beginnen, indem du eine Mail hinterlässt. Diese wird der anderen Person zugestellt, sobald sie sich das nächste Mal einloggt. Hat die angeschriebene Person die Kwick App installiert, wird sie sofort über deine Nachricht informiert und kann sie auf dem Handy lesen. 

Um einer anderen Person einen netten Gruß zu hinterlassen, ohne den Schritt der ersten Nachricht zu gehen, kannst du einen Gästebucheintrag hinterlassen. Achte hier darauf, dass jeder dieser Einträge von allen Profilbesuchern gelesen werden kann. Private Informationen sollten daher nicht übers Gästebuch geteilt werden. 

Ein großer Spielplatz der Kommunikation ist das Kwick Forum, hier herrscht reger Austausch zu verschiedenen Themen. Insbesondere wenn du länger mit einer Person kommunizierst und feststellst, dass eure Meinungen ähnlich sind, ist dies eine Basis zum kennenlernen. Der Vorteil bei einer vorhandenen Kommunikation über Forum ist, dass du dich in deiner ersten Nachricht auf euren dortigen Austausch berufen kannst. 

Du kannst auch interessante Mitglieder mithilfe der Partnervorschläge finden:

Design, Funktionalität und Bedienbarkeit

  • Design etwas in die Jahre gekommen 
  • Nutzung teilweise unübersichtlich
  • hohe Verfügbarkeit und schnelle Ladezeiten 
  • Benachrichtigungen werden schnell übersehen 
  • Funktionalität akzeptabel 

Das Design von Kwick ist seit 1999 etwas in die Jahre gekommen, besonders aufregend ist die Verpackung der Community nicht. Wem es aber mehr auf den Inhalt ankommt, kann sich über die hohe Verfügbarkeit der Website freuen. Es kommt nur sehr selten zu totalen Ausfällen, die dann schnell wieder behoben werden. 

Etwas störend ist die Werbung, die auf Profilen, auf der Startseite oder im Forum eingeblendet wird. Kwick finanziert sich ausschließlich durch Werbung, daher wird schon bei der Anmeldung um Deaktivierung des Add-Blockers gebeten. Zwar nerven die blinkenden Einblendungen gelegentlich, dafür hat Kwick aber keine Werbungen, die sich über die ganze Seite schieben und das Portal kurzfristig unnutzbar machen. 

Wer sich bei Kwick bereits auskennt, dürfte mit der Nutzung keine Probleme mehr haben. Die Funktionalität ist top, alles klappt, wenn man es kennt. Am Anfang sind einzelne Funktionen jedoch unübersichtlich, ein klarer Minuspunkt geht an dieser Stelle ans Forum. Dort gibt es einen Marktplatz, der die Suche von Freunden, Sportpartnern, Haustieren und mehr ermöglicht. All die Beiträge werden jedoch in einem großen Sammelbeitrag niedergeschrieben, so dass kaum die Chance besteht, dass ein Posting überhaupt gelesen wird. Dies könnte man deutlich besser lösen, indem Einzelbeiträge zur Verfügung stehen. 

Spezielle Funktionen

Als Community liegt der Hauptfokus bei Kwick auf der Kommunikation zwischen den Nutzern. Diese erfolgt entweder im direkten Gespräch oder via Forum. Das Forum ist in zahlreiche Kategorien eingeteilt, von Gesundheit, über Politik, bis hin zu Forenspielen und einem Marktplatz ist alles vorhanden, was ein gutes Forum ausmacht. 

Zuweilen ist die Moderation im Forum etwas sehr streng. Entspricht ein Beitrag nicht exakt den Richtlinien, wird dieser schonmal von einem Moderator editiert oder gar gelöscht, was am Anfang störend sein kann. Mit der Zeit lernst du jedoch den gebotenen Umgangston kennen und wirst keine Schwierigkeiten mehr haben, deine Forenbeiträge entsprechend zu formulieren. 

Die Kwick Suche ist nichts besonderes, hier kannst du nach anderen Mitgliedern unter Angabe der gängigen Informationen suchen. Wähle aus, ob die gesuchten Personen online sein müssen, ein Foto haben und wie weit sie maximal von deinem Wohnort entfernt wohnen dürfen. 

App

Die Kwick-App ist eine Erweiterung der Community und ermöglicht dir deine Kontakte auch über das Smartphone zu koordinieren. Du kannst die App auf dein Iphone oder dein Android-Phone runterladen und direkt loslegen, nachdem du dich angemeldet hast. Zwar ist es auch möglich über die App eine Anmeldung bei Kwick durchzuführen, besser ist die Registrierung jedoch über das Webportal. 

Der Startbildschirm der App enthält Neuigkeiten für dich, die aus Profilbildern und Meldungen des anderen Geschlechts bestehen. Ausgewählt werden die Neuigkeiten anhand deiner Interessen, Kwick versucht Personen zu erkennen, die gut zu dir passen könnten. 

Erfahrungsbericht

Die Anmeldung bei Kwick ist schnell erledigt, per Facebook sind es nicht einmal 60 Sekunden, bis das Grundgerüst des Profils steht. Dann wurden wir von Kwick aufgeklärt, welche Schritte wir erledigen sollten. Wir folgten der Empfehlung nicht ganz, denn der Blogbeitrag erschien uns als nebensächlich, solange wir noch keine Personen kennengelernt hatten. 

Der Profilaufbau selbst nimmt ein wenig Zeit in Anspruch, eine Stunde Zeit sollte eingeplant werden. Etwas schwierig ist die Gestaltung der freien Seite, auch wenn die Möglichkeiten vielfältig sind. Schriftfarbe wählen, Grafiken einfügen, Schriftgröße modifizieren und eigene Hintergründe einarbeiten - die Erstellung der eigenen Seite fordert ein wenig Kenntnis in Sachen Homepageerstellung oder Seitenerstellung, für Anfänger ist es weniger geeignet. 

Man merkt sehr schnell, dass die Kwick-Nutzer eine eingeschworene Community sind, denn es ist gar nicht so einfach hier angenommen zu werden. Am besten klappt die Kontaktaufnahme im Forum, denn hier gibt es so viele Themen, dass jeder mitreden kann. Anfragen im Forum oder eigene Threads werden höflich beantwortet, die Moderatoren legen viel Wert auf einen gepflegten Umgang miteinander. 

Erstaunlich war im Test, dass bei der Nutzung von Kwick die Zeit wie im Flug vergeht. Im Forum stöbern, alte Beiträge lesen oder Diskussionen führen - Langeweile kommt hier nur selten auf. Und wenn man erst einmal drin ist im Geschehen und neue Leute kennengelernt hat, ist die App kaum verzichtbar. Schließlich möchte man wissen, ob schon neue Nachrichten eingegangen sind und diese möglichst schnell beantworten. 

Persönliche Empfehlung

lisa
Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Das Dating-Barometer erstellt Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Kosten und Preise

Kwick ist komplett kostenlos, es gibt keine Premiummitgliedschaft und keine kostenpflichtigen Funktionen. Die Finanzierung der Seite funktioniert über Werbeeinblendungen, die moderat vorhanden sind.

Fazit

Wer sich einen virtuellen Freundeskreis aufbauen und Teil einer Community sein möchte, ist bei Kwick in guten Händen. Trotz der kostenlosen Nutzbarkeit sind hier kaum Fakes vorhanden, da die Moderatoren Profile bei Meldung sorgfältig überprüfen. Das junge Publikum ab 12 sorgt jedoch manchmal dafür, dass es recht kindisch zugeht. Interne Streitigkeiten, die bis ins Forum transportiert werden, sind ein Wermutstropfen für ehrlich Suchende. Für die reine Partnersuche ist Kwick eher ungeeignet, für die Suche nach Kontakten jedoch ist die Seite okay. 

FAQ

Was ist Kwick?

Kwick ist eine seit 1999 etablierte Community, bei der sich Männer und Frauen ab 12 Jahren treffen, um virtuelle Freundschaften einzugehen und miteinander zu kommunizieren. Die Absichten sind unterschiedlich, der eine möchte reale Treffen, während der nächste nur Lust auf virtuelle Kontakte hat. 

Ist Kwick seriös?

Kwick ist eine absolut seriöse Seite, die bedenkenlos genutzt werden kann. Problematisch ist die Nutzung ab 12 Jahren, da diese automatisch auch unlautere Gesellen anzieht. Eltern sollten grundsätzlich ein Auge auf die Nutzung ihrer Kinder haben und ihnen den Umgang mit der Community sorgsam erklären. 

Wie funktioniert Kwick?

Wenn du dich bei Kwick registriert hast, kannst du alle Funktionen nutzen, sobald du deine E-Mailadresse bestätigt hast. Du erstellst ein Profil, besuchst das Forum, postest eigene Beiträge und suchst über die Suchfunktion nach netten Kontakten. Alle wichtigen Funktionen sind selbsterklärend, eine Regelung, was du als erstes machen musst, gibt es nicht. 

Was ist ein Profilschleicher?

Wenn du bei Kwick verschiedene Profile anschaust, ohne dabei einen Gästebucheintrag oder eine Nachricht zu hinterlassen, wirst du von den anderen Mitgliedern gern als Profilschleicher bezeichnet. Ein Profilschleicher ist eine Person, die über Profile schleicht und sich einfach nur umschaut. 

Kostet Kwick etwas?

Kwick ist komplett kostenlos, sowohl in der Webversion, als auch als App.

Wie melde ich mich bei Kwick ab?

Wenn du bei Kwick nicht angemeldet sein möchtest, z.B. damit deine Freunde deinen Status nicht sehen, hältst du den Mauszeiger rechts oben auf dein Profilbild. Es öffnet sich ein Menü und du navigierst mit dem Mauszeiger zum Punkt "abmelden". Wenn du darauf klickst, wirst du ausgeloggt und musst dich bei der nächsten Nutzung manuell wieder einloggen. 

Wie lösche ich mein Kwick Profil?

Um deinen Kwick-Account zu löschen, wählst du im Hauptmenü deinen Account aus. Dort findest du die Rubrik "Mitgliedschaft beenden". Du klickst hier auf "bearbeiten", gibst dein Passwort ein und bestätigst dieses per Klick auf "jetzt abmelden". Dein Account wird nun umgehend gelöscht. 

Hast du deine Frage nicht gefunden? Frag uns!

Bitte stelle deine Frage.
Bitte gib deinen Vornamen an.

Vielen Dank für deine Frage. Wir werden sie so bald wie möglich beantworten.

Teile deine Kwick Erfahrung

Leider gibt es noch keine Erfahrungsberichte über Kwick. Sei der/die Erste und teile deine Erfahrungen mit anderen:

Ich bin:
Bitte wähle eine der Optionen.
Ich suche:
Bitte wähle eine der Optionen.
Bitte gib deinen Erfahrungsbericht an.
Bitte gib dein Alter an.
Bewerte Kwick:
Bitte bewerte Kwick
Bitte gib an ob du Kwick weiter empfehlen würdest.

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Nach der redaktionellen Prüfung werden wir diesen hier veröffentlichen.

Kontakt zu Kwick

Werkstraße 24
D- 71384 Weinstadt

Telefonnummer Support: 0900 - 1594251 

E-Mailadresse: info@kwick.de