Eine Studentin packt exklusiv über First Affair aus

"Wann hattest Du eigentlich das letzte Mal Sex?", fragte meine beste Freundin. Wir lagen nackt ausgestreckt nebeneinander im Ruhebereich der Sauna. Ihre Frage brachte mich aus dem Konzept. Das Schlimmste: Ich wusste spontan keine Antwort! 
Wann hatte ich das letzte Mal Sex? Also, nicht nur mit mir selbst? Ich konnte mich nicht genau erinnern! Vor zwei, vielleicht drei Monaten?
Dabei bin ich manchmal so heiß, dass ich es mir am liebsten im Büro noch selbst machen würde - für Notfälle habe ich einen Vibrator in meiner Aktentasche.
Aber richtiger Sex? Mit einem Mann? Das wurde wirklich mal wieder Zeit! Meine beste Freundin berichtete mir schon öfter von ihren First Affair Erfahrungen. Ich war unsicher. First Affair? Da bekomme ich doch bestimmt nur ekelhafte Nacktbilder, dachte ich - oder ich lerne Männer kennen, die es in der Realität nicht gibt. Ich meine, ich wollte wirklich Sex! Kein langes Schreiben, kein tagelanges Bilder tauschen! Ich wollte Begegnung. Nähe. Lust und Begierde! Aber ohne diesen schmutzigen Hinterhof-Beigeschmack von One-Night-Stands. Verboten und heiß, ja - aber nicht ohne ein gewisses Maß an Stil

 
Sexy Paar

Laut meiner besten Freundin war das bei First Affair möglich. Ich schilderte ihr halblaut im schummrigen Saunalicht meine Bedenken - und das, was ich mir erhoffte. Einen wirklich heißen Seitensprung. Einen Mann, den ich mochte, der mich körperlich in seinen Bann zog - aber keine Beziehung mit mir anfangen wollte.

 

Ob ich bei First Affair genau diese Erfahrungen sammeln kann?

 

Heiße Nächte - auf First Affair nur einen Klick entfernt?

Meine Freundin sagte, sie habe bisher nur positive Erfahrungen bei First Affair gehabt - und bereits mehrere Kontakte, mit denen sie sich auch einen Second-Date-Stand vorstellen könnte. Sollte es so einfach sein? Muss ich keine Angst haben, dass jeder mein Profil einfach sehen kann - auch mein Nachbar? Andererseits, wenn mein Nachbar bei First Affair angemeldet ist, wird das ja auch einen Grund haben. Ich überlegte - wir standen im Duschraum der Sauna und ich ließ meinen Blick über ihren Körper wandern... groß, schlank, lange dunkle Haare, gepflegte Haut - jung, aber trotzdem alt genug, um zu wissen, was Spaß im Bett macht. Wie ich auch. Ich blickte an mir herunter - verstecken musste ich mich auch nicht! Blonde Haare, zierlich und sportlich - warum sollte dieser Körper keinen Spaß haben? Ich wusste, wenn ich zu Hause war, würde niemand meinen gepflegten Body streicheln - höchstens ich selbst. Was für eine Verschwendung!
Meine Freundin sagte, der Sex sei nur einen Klick entfernt? Ein Basisprofil bei First Affair ist kostenlos. Was hatte ich also zu verlieren?

 

Mein Profil bei First Affair

Noch auf dem Heimweg von der Sauna klickte ich mir ein Profil zurecht. Nur die Basics - ohne Bild, um mal zu gucken, wie das so funktionierte. Dass Profil erstellen? Kein Problem. Besonders die schlicht gehaltene Website gefiel mir. Seriös mit anregendem Understatement. Und direkt die Info: Hier werden Seitensprünge vermittelt. Keine rosaroten Wölkchen, kein simpler Porno. Eine erwachsene Plattform für Menschen, die wissen, was sie wollen.

 
First Affair Erfahrungen

Und ich wollte. Sogar ohne Foto konnte ich bereits sehen, wer online war - und woher die Männer kamen. Erstaunlich, wie viel da bereits in meiner Nähe war! Die Bilder konnte ich nicht sehen - erst nach der Echtheitsprüfung würde ich einige der Fotos scharf sehen können. Mir blieben unscharfe Ahnungen - aber die reichten schon, um meine Fantasie zu beflügeln! Da waren sie - meine potenziellen ersten Dates!

Bereits am ersten Abend erhielt ich zahlreiche Nachrichten, die ohne Echtheitszertifikat auch nicht gelesen werden konnten. Das störte mich nicht. Wenn ein Mann so schnell alles anschreibt, was neu angemeldet ist, dann klingt das für mich eher verzweifelt. Ich nahm mir vor, erst nach ein paar Tagen Nachrichten zu lesen und das Portal erst näher kennenzulernen. Für die Verifizierung benötigte ich nur meine Handynummer - und schon konnte ich lesen, was andere mir schrieben. Mit einem Bild machte ich einen Tag später meinen "Faktencheck" - jetzt konnten User sehen, dass es mich wirklich gab. Ein grünes Häkchen neben dem Profil zeigte mir direkt an, wer ein wirklich echter Mensch war - und wer sich mit gefakten Profilen die Zeit vertrieb.
Mein Profil war schlicht. Ein Bild von mir, von meiner Stadt - und ein paar Informationen darüber, was ich wollte. Ich wollte ein Abenteuer - eines, welches nach Möglichkeit mehrere nach sich ziehen sollte...

 

Die ersten Schritte bei First Affair

Meine ersten First Affair Erfahrungen waren überwältigend - sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. First Affair war voller Männer - und viele davon schienen auch durchaus sexy zu sein! Aber natürlich gab es den ein oder anderen, der mir verzichtend auf Satzzeichen gleich eine Anleitung schickte, wie ich ihn blasen dürfte. Das stieß mich ab. Ich begann, mir die Profile anzusehen und zu merken, die aussagekräftige, aber nicht ausführliche Profiltexte hatten. Ich wollte nicht alles wissen. Ich suchte ein geheimnisvolles Abenteuer. 

Bereits ein paar Stunden, nachdem mein Profilbild freigeschaltet war, explodierte mein Postfach. Ich hatte keine Lust, alles zu lesen. Ich klickte mich durch die Nachrichten und las nur von denen, die ein interessantes Profilbild mitlieferten. Einiges war interessant - ich schrieb auch mal zurück - aber so richtig fasziniert war ich noch nicht. Ich verschwendete meine Zeit nicht mit Antworten. Als Frau konnte ich Nachrichten senden und empfangen, ohne zahlendes Mitglied von First Affair zu sein. Männer benötigten für das Lesen von Nachrichten eine kostenpflichtige Mitgliedschaft. 

 

Fünf Tage später - mit First Affair zur ersten Affäre!

Nach der ersten Nachrichtenwelle wurde es etwas ruhiger auf meinem First Affair Profil. Und an einem Nachmittag schickte mir SimonSail eine Nachricht: "Hallo, Du bist jetzt schon seit ein paar Tagen angemeldet. Daher hoffe ich, dass Du meine Nachricht liest und sie nicht mehr in der Flut von Ersttätern untergeht. Falls meine Geschlechtsgenossen Dich mit unangebrachten "Fick mich"-Nachrichten überschüttet haben, tut mir das leid. Wir sind nicht alle so! Ich zum Beispiel lebe wie Du in der schönsten Stadt der Welt - und ich habe Lust auf einen besonderen Abend zu zweit. Ein Glas Wein, ein Blick auf den See und vielleicht ein paar Wellen auf dem Wasser? Falls Du wie ich auch keine Begeisterung für lange Vorreden hast: Morgen Abend ist der perfekte Tag, um First Affair Erfahrungen zu sammeln!"

Das Bild war schwarz-weiß, nur ein Profil, im Halbschatten. Anzug und Hemd, keine Krawatte. Locker, leicht lächelnd. Mich faszinierte dieser Blick - offen und geheimnisvoll, nicht lüstern, aber vielversprechend. Ich merkte, dass sich eine Hitze zwischen meinen Schenkeln ausbreitete... Ich war neugierig - und angeregt. First Affair: Wann, wenn nicht jetzt? Ich schrieb Simon zurück, nur kurz, dankte ihm für seine aufmerksamen Worte und erklärte, neugierig zu sein. Wir wechselten ein paar Nachrichten. Dank der Profileinstellungen bei First Affair war ich relativ sicher, dass er authentisch war - und seine Angaben vermittelten mir einen guten Eindruck. Wir verabredeten uns für den kommenden Abend.

 

Das Treffen kam näher...

Mir gefiel es, dass er einen öffentlichen Ort für unser Treffen vorgeschlagen hatte. Ein Steg an den Seeterrassen - dort würden Spaziergänger unterwegs sein - und trotzdem würde es ruhige Ecken zum Reden geben. Wobei - ich hatte nicht vor, viel zu reden! 

 
Date am See

Mein erstes Date über First Affair! Nach nur 6 Tagen Anmeldung! War ich zu schnell? Nein. Ich war erwachsen - und bereit für erwachsene, heiße Dates. Ich war vor ihm am Steg, und bald sah ihn von weitem kommen. Er zog einen kleinen Rollkoffer hinter sich her. Einen Rollkoffer? Zum Date? 
Der hübsche Mann mit dem Rollkoffer stand plötzlich vor mir und musste meine Unsicherheit bemerkt haben. "Ja, ich bin es wirklich!", begrüßte er mich lächeln. Seine Stimme vibrierte in mir - und in der Realität sah er genauso aus wie auf dem Bild! Nur noch etwas besser, realer und: Nervöser. Nervös war ich auch. Wie spricht man mit jemandem, den man nur zum Sex kennenlernen will? Überhaupt - hatte Simon schon First Affair Erfahrungen? Ich fragte nach dem Offensichtlichen: "Nimmst du immer Deinen Spielzeugkoffer mit zu First Affair Dates?!" Ich merkte, dass meine Direktheit ihn erleichterte. Er lachte und ging mit mir ein Stück weit auf den Steg.

Dann öffnete er seinen Koffer, brachte eine Decke, eine Flasche Wein und zwei Gläser zum Vorschein. Er breitete die Decke aus, wir setzten uns und stießen an. Ich war begeistert! Einfallsreich und unkompliziert - und die Decke schien auch weich genug zu sein, falls der Abend länger dauern würde...

 

Warum First Affair die richtige Wahl für ein heißes Date ist?

Die Antwort ist simpel: First Affair verspricht nichts, was sie nicht halten können. Das Portal sagt direkt: Hier werden Seitensprünge vermittelt. Es geht hier nicht um die große Liebe - es geht um Sex. Nicht um schnelle Nummern an der Autobahnraststätte, sondern um wirkliche First Affair Erfahrungen. Ziel der meisten User ist es, den Seitensprung zu finden, der perfekt passt - und nicht möglichst viele One-Night-Stands zu sammeln.

 

Diese 6 Schritte garantieren dir sofort ein Date

Damit deine First Affair Erfahrungen zu erfolgreichen Einträgen in deinem sexuellen Tagebuch führen, solltest du ein paar goldene Regeln beachten:

 

1. Dein Profilbild

Bei First Affair werden die Bilder erst dann scharf angezeigt, wenn beide User verifiziert sind und/oder ein Match haben. Bitte mache nicht den Fehler, und lade bereits ein unscharfes Bild von Dir hoch! Sobald die Frau den Schritt auf dein Profilbild macht, möchte sie eine Vorstellung haben, mit wem sie es zu tun hat. Ziel ist es, Sex zu haben - und dazu gehört Vertrauen.

 
First Affair Frauenprofil

Mit einem schönen Foto von dir zeigst du nicht Authentizität, sondern auch Wertschätzung deinen potenziellen Partnerinnen gegenüber. Dein Profilbild sollte authentisch wirken und nichts verstecken - aber auch nicht mit der Tür ins Haus fallen. Bei First Affair hat noch keine Frau begeistert aufgeschrien, wenn das Profilbild ein Geschlechtsteil anzeigt.

 

Am besten wählst du ein Bild, dass du auch einer guten Freundin zeigen würdest.

 

2. Der Profiltext

Dein Profiltext ist bei First Affair nicht so wichtig, wie du vielleicht denkst. Fülle die möglichen Angaben gut aus und schreibe 1,2 Sätze über dich selbst - keine Romane. Zeige in deinem Text, dass du weißt, wonach du suchst - und sei ehrlich dabei. Wenn du eine spätere Beziehung ausschließt, weil du - abgesehen vom Sex - in einer glücklichen Ehe lebst, dann kommuniziere das auch so. Verwende keine langen Zitate - das kann mittlerweile jeder, der etwas Übung mit Google hat. Du bist auf der Suche nach einer Affäre - dein Profiltext soll kein Bewerbungsschreiben sein. Aber: Halte es sprachlich stabil und achte auf die Rechtschreibung. Wer weiß, wie man Analverkehr schreibt, dem traut man eher zu, es auch zu können.

 

3. Dein Profilname

Man kann es nicht oft genug sagen: Der Profilname muss authentisch sein! Wenn du dich geiler Hengst nennst, solltest du also entweder ein Hufeisen tätowiert haben - oder du bist ein Fake. Ideal sind Profilnamen, die etwas Persönlichkeit preisgeben. Wenn du gerne Filme anschaust, nenne dich zum Beispiel "Cineast". Dein Profilname darf nichts versprechen, was du nicht halten kannst: "LatexProfiSH" ist irreführend, wenn du bei First Affair nur erste Erfahrungen mit Latex sammeln willst.

 

4. Wo bin ich?

Bei First Affair hast du die Möglichkeit, Dates nach Entfernung zu suchen. Dabei geht es nicht um deinen Live-Standort, sondern um den Ort, den du bei deiner Profilerstellung als Wohnort angibst. Wenn du online gehst, bekommst du automatisch User angezeigt, die unter 5 km von dir entfernt sind. Aber du erhältst auch einen Ausblick auf Profile, die in ganz anderen Bundesländern beheimatet sind. Warum? Weil du deine Mobilität entsprechend angeben kannst. Wer beruflich und privat an seine Heimatstadt gebunden ist, sollte keine Mobilität von 500km angeben, nur um mehr Matches bei First Affair zu ergattern. Falls du aber flexibel bist, um für ein Date von Hamburg nach München zu fliegen - nur zu!

 

5. Vertrauen

Bei First Affair geht es primär um Affären. Diskretion ist dabei besonders wichtig. Es ist möglich, dass du Bilder nur für einen bestimmten Personenkreis freischaltest. Du kannst User auf eine Vertrauensliste setzen - diese können dann die Bilder sehen, die du nur für sie freigibst. Das kann sinnvoll sein, wenn du zum Beispiel nicht möchtest, dass dich jemand aus deiner Nachbarschaft bei First Affair erkennt... Lade zum Beispiel ein Profilbild hoch, bei dem dein Gesicht im Schatten ist. Nur, wen du als vertrauenswürdig einstufst, kann dann auch ein Bild von deinem Gesicht sehen. 
Für das Vertrauen gilt: Es beruht auf Gegenseitigkeit! Mache nicht den Fehler und schicke Profilbild-Screenshots unter deinen Freunden herum. First Affair hat eine exzellente Überwachung bezüglich des Missbrauchs von Profilen - das ist eine der Sicherheiten, für die du deinen Mitgliedsbeitrag bezahlst.

 

6. Kreativität

Tu es! Sei mutig und schreibe an, wen du interessant findest - und verteile Körbe, wenn dir jemand zu aufdringlich wird. Die First Affair Erfahrungen zeigen, dass es eine hohe Trefferquote an Dates gibt. Wenn du daran teilhaben willst, solltest du es einfach versuchen. Sei etwas kreativ in deinen Anschreiben - aber lege nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Ja, jeder, der sich dort anmeldet, sucht auf irgendeine Weise Sex - aber das bedeutet nicht, dass jedes Mitglied automatisch Freiwild ist. Bei First Affair wirst du am ehesten Erfolg haben, wenn du zielgerichtete, aber aufmerksame Nachrichten schreibst. Sprich die Frau, die du kennenlernen willst, direkt und persönlich an und lege dir keinen Copy&Paste-Text zurecht. 

Alles klar? Trau dich! Der Mitgliedsbeitrag ist durchaus angemessen für das, was du bei First Affair erleben kannst. Du kannst also nichts verlieren - aber heiße First Affair Erfahrungen sammeln!

 

First Affair Erfahrungsberichte

  • 53 Jahre
    17.08.2017

    Ja das technische kann man hier wirklich nicht anprangern, Entfernungen werden angezeigt.Damit ist aber des Lobes Genüge getan, enorm hoher Männeran... teil, regional gesehen ein verheerendes Fazit: Gerade mal 8 Anzeigen in einem Umkreis von 56 km, davon könnten die Hälfte meine Töchter sein und die andere Hälfte möchte mit verheirateten Männern nichts zu tun haben. Zweitens könnte man das Niveau heben, eine Frau die nach sechs Monaten bei einem 70 zu 30 Verhältnis noch immer keinen Mann gefunden hat ist schon fragwürdig.Also Seitensprung Agentur ist es nicht, schon gar nicht in puncto Affären.Fazit: Technisch einwandfrei, Menschlichkeit und Ehrlichkeit gleich null. «»

  • 44 Jahre
    20.04.2016

    Sehr, sehr schöne Seite ! Ich bin eine attraktive Frau, 44 Jahre und habe sehr gute Erfahrungen mit dem von mir gewünschten Alter Mann ab 50 plus gema... cht ! Was ich sehr gut finde, man kann niveaulose bzw intelligentfreie Kommentare von unerwünschten Mitgliedern auf igno setzen. Auch der Support klappt bestens ! Ich bin sehr sehr zufrieden und finde die Seite echt schön ! LG :-) «»

  • 76 Jahre
    25.03.2016

    Leider suchen hier auch die älteren Frauen (ab 50) meist nur jüngere Männer, so dass es für mich schwierig ist, eine passende Partnerin zu finden.

Teile deine First Affair Erfahrung

Hier teilen echte Singles ihre Erfahrungen mit First Affair. Wenn auch Du deine Erfahrungen teilen willst, hast du hier die Chance dazu:

Ich bin:
Bitte wähle eine der Optionen.
Ich suche:
Bitte wähle eine der Optionen.
Bitte gib deinen Erfahrungsbericht an.
Bitte gib dein Alter an.
Bewerte First Affair:
Bitte bewerte First Affair
Bitte gib an ob du First Affair weiter empfehlen würdest.

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Nach der redaktionellen Prüfung werden wir diesen hier veröffentlichen.

Weitere Informationen zu First Affair:

First Affair KostenFirst Affair Test