Gründe, Tipps und der exklusive Treue-Test: Wir erklären dir alles rund ums Thema Fremdgehen

Seitensprung, Affäre, Abenteuer: Gründe, Tipps und Hilfestellungen rund um das Thema Fremdgehen

Warum gehen wir fremd?

Andi und Laura sind seit 5 Jahren ein Paar. Sie wohnen zusammen und reden ab und zu über ihre gemeinsame Zukunft. Jeder hat seinen Alltag, an den Wochenenden unternehmen sie oft etwas mit Freunden. Nach Außen wirken sie zufrieden und Andi fühlt sich wohl mit der Situation.

Doch irgendwann ändert sich etwas. Laura verbringt ungewöhnlich viel Zeit im Bad, sie wird Andi gegenüber immer abweisender. Eines Tages bemerkt er einen Geruch an ihr, den er nicht einordnen kann. Andi wird argwöhnisch und das zu Recht: kaum eine Woche später erwischt er Laura, wie sie vor ihrem Büro einen anderen küsst.

Für Andi bricht eine Welt zusammen, er stellt Laura zu Rede und die gesteht sofort alles. Weder Andi noch Laura wissen, wie sie damit umgehen sollen: Trennung, nach der langen Zeit? Oder verzeihen und vergessen? Beiden ist klar: hier geht es um mehr, als nur die Tatsache, dass eine dritte Person Faktor in der Beziehung geworden ist.

Bist du treu? Mache den Test!

Fast jeder zweite Deutsche gibt an, schon einmal einen Partner betrogen zu haben. Die Zahl schockiert angesichts der Tatsache, dass die meisten Menschen zum Moralapostel werden, sobald das Thema "Seitensprung" in größerer Runde angeschnitten wird.

Doch warum gehen wir überhaupt fremd? Sind wir Opfer unserer Triebe? Oder läuft in der aktuellen Beziehung etwas falsch, wovor wir versuchen wegzulaufen? 

Die Gründe sind divers und unterscheiden sich in Nuancen zwischen Männern und Frauen.

Warum gehen Männer fremd?

Der Mann gilt als der Fremdgänger schlechthin. Einen treuen Mann zu finden scheint für viele Frauen die Herausforderung dieses Jahrhunderts zu sein. Doch woran liegt das? Wieso gehen Männer angeblich häufiger fremd?

1. Langeweile und sexuelle Frustration

  • Der Alltag: Arbeit, Abendessen, Tagesschau, Netflix und ab ins Bett. Das kann schön und gemütlich sein, führt aber auf Dauer zu Langeweile. Wenn die Routine nicht ab und an durchbrochen wird, sucht Mann sich sein Abenteuer außerhalb der Beziehung.
  • Keine Abwechslung im Bett: Missionarstellung over and over? Das lässt Männerherzen nicht gerade höher schlagen. Sexuelle Offenheit und die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs in einer Partnerschaft sind ausschlaggebend dafür, ob ein Mann fremdgeht oder nicht.
  • Der Gammel-Look: Wenn die Herzensdame sich selbst für ein schickes Abendessen kaum noch herrichtet, schwindet mit der Zeit die sexuelle Anziehung. Wieso sich mit Aschenputtel abgeben, wenn draußen so viele Prinzessinnen herumlaufen?
  • Das Baby-Problem: ist ein Neugeborenes da, hat Mann schnell das Gefühl, dass ihm die Frau "weggenommen" wird. Frauen, die gerade Mutter geworden sind, brauchen ihre Zeit um wieder Lust an Sex zu finden. Der übergeordnete Mutterinstinkt gibt dem Mann schnell das Gefühl das fünfte Rad am Wagen zu sein. Das ist eine ganz schöne Herausforderung für ihn, der sich nun einsam und sexuell unausgelastet fühlen kann...

2. Stress und Kälte in der Beziehung

  • „Ja ich hab zwar ne Freundin, aber es läuft gerade nicht so gut…“ Jede Singlefrau hat bei einem Flirt diesen Satz schoneinmal gehört. Männer entfliehen Beziehungsproblemen gerne durch kurze Abenteuer, denn sich mit Konflikten auseinander zu setzen kostet Kraft und ist stressig. Ein One Night Stand erscheint unkompliziert und erlaubt, auch mal die Luft rauszulassen.
  • Doch auch Männer haben Gefühle: fühlt er sich zurückgewiesen und einsam, sucht er sich die gewünschte Nähe woanders.

3. Gelegenheiten nutzen und Marktwert testen

  • Männern passiert das schneller als gedacht: er ist mit Kumpels unterwegs, ein sehr hübsches Mädel findet gefallen an ihm, er hat das ein oder andere Gläschen zu viel und schwups… endet der Flirt in ihrem Bett.

  • Wer mag es nicht, gut bei Frauen anzukommen? Und zudem noch beweisen, was man im Bett drauf hat. Wenn man gleich noch parallel 2 oder sogar 3 an der Angel hat, fühlt Mann sich vielleicht sogar als tollen Hecht.

4. Gene und Ur-Insinkte

  • Der Vater war ein Fremdgänger und der Sohn hat dabei auch noch mitbekommen, wie die Mutter es über sich ergehen ließ? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Sohn auch zum Fremdgänger wird.
  • Um die menschliche Population voranzubringen hat der Steinzeit-Mann seinen Samen wild gestreut. Ur-Instinkte prägen uns bis heute, doch ist das wirklich eine gute Ausrede?

Warum gehen Frauen fremd?

Doch Frauen sind auch nicht gerade Unschuldswesen. Die Gründe, weshalb sie fremd gehen unterscheiden sich nur bedingt von denen der Männer.

1. Sexuelle Frustration

  • Bei Frauen dauert es in der Regel etwas länger, bis dieser Punkt erreicht ist, aber auch bei ihnen führt vor allem sexuelle Abweisung durch den Partner, aber auch Langeweile im Bett zu Sex außerhalb der Beziehung.

2. Unsicherheit und Einsamkeit

  • Wenn sie sich nicht mehr von ihrem Partner begehrt fühlt, sinkt ihr Selbstbewusstsein. Um das wieder zu steigern, legt sie sich gerne auch mal in die Arme eines anderen.
  • Er arbeitet ständig und nach Feierabend will er nur in Ruhe sein Bier trinken und Fußball schauen. Sie fühlt sich ungeliebt und einsam - also versucht sie dem auch mal mit drastischen Mitteln entgegenzuwirken.

3. Selbstbestätigung

  • Bei Frauen schließt sich das aus den ersten beiden Punkten. Die meisten Damen suchen immer wieder Selbstbestätigung in sämtlichen Lebenslagen. Gibt ihr Partner ihr die nicht in dem von ihr gewünschten Ausmaß, holt sie sich ihren Zucker woanders.

4. Rache

  • Frauen neigen zum dramatischen. Die wie-du-mir-so-ich-dir-Schiene haben sie über die Jahre hin perfektioniert. Deshalb ist es nicht selten, dass Frauen einen Fehltritt ihres Partners als Freifahrtschein sehen und es ihm mit gleicher Münze heimzahlen. 

Wo fängt Fremdgehen an?

Jeder Mensch hat eine andere Schmerzgrenze, vor allem beim Thema Seitensprung. Während der eine schon den Austausch unverfänglicher Nachrichten als Betrug ansieht, findet die andere es okay, wenn der Partner auch mal fremdknutscht.

Es ist also Definitionssache und somit etwas, dass man in einer Beziehung abstecken sollte. Was ist für den Partner vertretbar? Wo hört der Spaß auf und die Beziehungskrise an?

Statistik von 2014, Deutschland

Objektiv lässt sich sagen: in einer glücklichen monogamen Beziehung hat das nach rechts und links schauen nichts zu suchen. Ganz nach dem Motto: Appetit holen: ja. Aber gegessen wird Zuhause. Flirten ist wichtig für das eigene Selbstbewusstsein, das sollte man sich gegenseitig auch nicht nehmen. Jedoch muss sich jeder an die Grenzen halten!

Führt man eine offene Beziehung, gilt es ein Regelwerk festzulegen und zum Beispiel zu klären:

  • will man offenen Umgang/absolute Ehrlichkeit
  • gibt es No-Go’s, wenn ja welche.

Wie funktioniert Fremdgehen?

Fremdgehen, ob im großen Stil als Affäre oder im kleinen als One Night Stand, ist eine Kunst für sich.

Geheimhaltung

Führt man keine offene Beziehung, ist die oberste Priorität in der Regel das Fremdgehen geheim zu halten. Das fängt schon bei der Wahl der Affäre an: im Idealfall ist diese selbst in einer Beziehung und will keinen Ärger. So kann die Person dich auch nicht vor ein Ultimatum à la "entweder sie oder ich!" stellen. Finden lässt sich so jemand z.B. auf Seitensprung- oder Casual-Dating Portalen.

Außerdem sollte das Gegenüber gebrieft werden, damit keine Nachrichten auf dem Festnetz-AB landen, keine Unterwäsche in der Sofa-Ritze steckt und nicht doch irgendwelche Bekannte durch Zufall etwas mitbekommen.

Kosten

Die Kosten einer Affäre sind nicht zu unterschätzen. Hotels, Restaurants, Geschenke... Das geht schnell auf die Tasche. Auch hier gilt das vor dem Partner geheim zu halten, man wird also zum Agenten in eigener Mission.

Doch selbst der One Night Stand kann ins Geld gehen, folgt dieser doch meistens auf eine ganze Reihe spendierter Drinks. Und auch das Taxi am nächsten Morgen kann je nach Strecke zu einer teuren Angelegenheit werden.

Kick

Und der ganze Aufwand für... Ja für was eigentlich?

Für den Kick. Für das Gefühl, etwas verbotenes zu tun. Es ist oft ein Ausbruch aus dem Alltag oder eine Flucht vor dem, was einen belastet. Fremdgehen gehört sich nicht und gerade das macht es interessant und sexy.

Beichten, Verschweigen, Verzeihen?

Mache den Treuetest

Ist dein Partner treu? Finde es heraus!

Soll man beichten?

Vor allem, wenn es ein einmaliger Ausrutscher war stellt sich die Frage, ob man diesen dem Partner beichtet oder nicht.

  • Pro: Man zeigt Reue. Wer nach einem Fehltritt sofort beichtet, zeigt, dass ihm trotzdem etwas an der Partnerschaft liegt. Das steigert die Hoffnung, dass einem verziehen wird.
  • Contra: Die Beziehung könnte genau hier zu Ende sein.

Soll man schweigen?

  • Pro: Wenn man selbst damit leben kann, ändert sich an der Beziehung nichts.
  • Contra: So etwas kann immer herauskommen. Man muss also mit zweierlei leben: mit der Angst, dass der Partner irgendwann die Wahrheit erfährt und mit dem schlechten Gewissen darüber, den Partner betrogen zu haben.

Kann man verzeihen?

Und was ist, wenn man selber Opfer eines untreuen Partners geworden ist? Verzeiht man oder zieht man einen Schlussstrich?

a) Der notorische Fremdgeher

Auch wenn er jeder Mal wieder heulend vor dir zusammenbricht und dir seine tiefe Liebe zu dir und seine Reue beteuert: wenn du nicht damit leben kannst, dass er seinen kleinen Freund nicht im Zaum halten kann, dann bist du ohne ihn besser dran. Umgekehrt gilt natürlich das gleiche für die (Ehe)frau, die ihren Schlüpper nicht anbehalten kann, sobald jemand sie nett anlächelt.

b) Die jahrelange Affäre

Der Betrug ist hier schon ausgewachsen. Wenn der Partner über einen sehr langen Zeitraum hinweg ein Doppelleben geführt hat, muss man schon viel Verständnis aufbringen um das zu verkraften.

c) Der einmalige Ausrutscher

Er hatte etwas mit einer anderen und gesteht es dir umgehend. Jetzt gilt es, trotz aller Verletztheit, herauszufinden weshalb es überhaupt so weit kommen konnte. Und man kann es vielleicht sogar als Chance sehen, an der eigenen Beziehung zu arbeiten.

Kann man Fremdgehen vorbeugen?

Die zugrundeliegende Problematik ist häufig eine dysfunktionale Beziehung. Was läuft in der Beziehung falsch und was lässt sich daran ändern?

1. Der falsche Partner

Das Problem:

Immer mal wieder gerät man in eine Beziehung, die eigentlich nicht das Wahre für einen sind. Man ist da so "reingerutscht" und zu feige, den anderen zu verlassen. 

Die Lösung:

Fremdgehen und schauen was passiert? Damit verletzt du andere und wahrscheinlich auch irgendwann dich selbst. Nimm dir ein Herz und trenn dich!

2. Nicht zufriedenstellender Sex

Das Problem:

Der Sex wird immer weniger und muss fast eingefordert werden. Abwechslung ist bei euch der Wechsel von der Missionars- zur Reiterstellung und von Sex-Toys, Freiluftsex und Kamasutra hast du mal gehört, aber kaum je etwas ausprobiert.

Die Lösung:

Als aller erstes: darüber reden. Denn nur offene Kommunikation bringt ans Tageslicht, was sich dein Gegenüber und du dir selbst im Bett wünscht. Vielleicht überrascht dein Partner dich sogar!

Klar kostet das erstmal Überwindung und ist einem vielleicht auch peinlich. Aber irgendwann wird es für euch normal sein, zusammen zu überlegen was man ausprobieren könnte. Spiel, Spaß und Spannung vorprogrammiert!

3. Zu wenig Nähe und Wertschätzung

Das Problem:

Du fühlst dich ungeliebt und abgelehnt, vielleicht sogar einsam. Dein Partner gibt dir nicht die gewünschte Nähe, euer geistiger Austausch beschränkt sich auf eine kurze Diskussion über das Abendessen und den Haushalt.

Die Lösung:

Auch hier gilt: ehrliche Kommunikation ist das A und O einer funktionierenden Beziehung. Nur wenn bestehende Probleme offen angesprochen werden, kann man daran arbeiten. Denn genau das ist eine Beziehung: Arbeit. Wer dazu nicht bereit ist und lieber schaut, was der Markt so hergibt, sollte sich das ehrlich eingestehen. Und vielleicht besser als Single sein Glück versuchen.

Was lernen wir daraus?

Fremdgehen ist eine Entscheidung, kein Fehler. Fehler passieren unbeabsichtigt, und wer behauptet, ausversehen im Bett eines anderen gelandet zu sein ist ein wahrer Held in Sachen Selbstbetrug.

Wenn du mal wieder den Drang verspürst einer Versuchung nachzugeben, überlege doch erst einmal: Warum genau willst du dem überhaupt nachgeben? 

Das macht nicht so viel Spaß, erspart dir aber womöglich eine Menge Ärger.

Persönliche Empfehlung

lisa
Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Das Dating-Barometer erstellt Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Zurück