Mit 30 hat man Partner, Haus und Kind? Gilt das noch so wie früher? Was, wenn du Singles bist?

Partnersuche ab 30 - verrückte Welt: Alle außer dir haben plötzlich Partner, Haus und Kind? Wir helfen dir bei deiner Suche nach Liebe

Frauen ab 30 - Karriere statt Kind?

Die heutige Frau ab 30 steht mit beiden Beinen mitten im Leben, gerade Single-Frauen haben gelernt, unabhängig durchs Leben zu gehen und nicht auf andere angewiesen zu sein. Trotzdem haben die meisten modernen Frauen ab 30 alles, was sie zunächst zum Leben brauchen: Freunde, Job, Karriere, Lust aufs Leben und zumeist auch gerade genug Freizeit um das alles unter einen Hut zu bekommen. Wenn der Partner dann derzeit noch fehlt, muss erstmal Platz für ihn gemacht werden. Das tut die Frau ab 30 nun nicht mehr für jeden, den sie kennenlernt. Es muss schon passen, wenn sie was Ernstes im Sinn hat. Frauen über 30 gehen gezielter auf Partnersuche; für Beziehungen, die von vorneherein prädestiniert sind, ins Nichts zu laufen, ist die Zeit zu kostbar. 

Männer ab 30 - Kindsköpfe mit schütterem Haar?

Der Mann ab 30 unterscheidet sich zumeist nicht allzu stark vom Mann ab 25. Er ist etwas reifer geworden, verfolgt seine Karriere oder hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Aber auf den Putz hauen wie früher, das kann er immer noch. Wenn Männer über 30 noch oder wieder Single sind, stört sie das in den meisten Fällen gar nicht so sehr. Wer nicht gerade in einer Erb-Dynastie lebt und dringend Nachkommen erzeugen muss, nimmt das Leben so, wie es gerade kommt. Manchmal muss sich der Mann ab 30 noch beweisen und junge Studentinnen verführen, die weit davon entfernt sind, Beziehungsmaterial zu sein. Wenn Männer in diesem Alter dann aber mal ernthaft die Augen nach einer Partnerin aufhalten, wissen auch sie, dass es auf das "Gesamtpaket" ankommt, damit die Sache funktionieren kann. 

Das große Heiraten der anderen

Single-Mann und Single-Frau ab 30 fühlen sich zwar wohl in ihrer Haut, aber: Was mit Ende 20 anfing, setzt sich mit Anfang 30 fließend fort: Hochzeitseinladungen, "Wir sind zu dritt/viert/fünft"-Karten und Einladungen zu Pärchen-Abenden und Kindergeburtstagen konkurrieren um einen Platz an deiner Pinnwand.

Man denkt sich: Du wirst geschätzt, denn offenbar hast du einen großen Freundeskreis und bist gern gesehener Gast zu jeglichem Event. Doch ein Wermutstropfen verdirbt einem das Vergnügen. Denn der Kreis der Singles auf solchen Großevents dünnt sich mehr und mehr aus. 

Auf Hochzeiten und Familienevents hat man zwar Spaß dabei, mit den Jungs und Mädels um die Wette zu stamperln, aber die meisten von denen können nachher von ihrem Partner ins Hotelzimmer getragen werden. Man selbst kann sich entweder was vom "Restbuffet" schnappen (oder sich schnappen lassen, man steht ja schließlich selbst auf der Karte) oder mit Würde von dannen ziehen. 

Zudem entwickelt sich die Welt um einen herum mehr und mehr zu Baby-Boom-Island und selbst jüngere Freundinnen verkünden stolz, "endlich" Mama oder Papa zu werden. Nix da mit "Huch, das Kondom ist geplatzt." Die machen das mit Absicht und freuen sich über positive Schwangerschaftstests. 

Willkommen also nochmal in den 30ern. Aber es kommt ganz auf einen selbst an, was man daraus machst. Am wichtigsten: Bloß nicht runterziehen lassen - deine Zeit, sie kommt! 

Single mit 30: Die nervigsten Fragen

1. Die Unauffällige: Und, was gibt's neues?

Ganz miese Nummer. Denn will das Gegenüber wissen, ob du fünf Kilo Gewichtsschwankungen hast? Ob du gut mit deinen Arbeitskollegen saufen kannst? Ob du deine Tage hast? Oder wirklich nur mal so ganz allgemein höflich sein? Von wegen.
Diese Frage impliziert immer das gleiche: Und, hast du endlich jemanden gefunden der bei dir bleiben will? Und das schlimme ist: Du reagierst auch schon automatisch rechtfertigend mit "Ja, da war mal wieder einer bei Tinder, aber..."

2. Die Direkte: Hast du mal jemanden kennengelernt?

Herausfordernd, begierig, fast schon genervt. Diese Frage kommt meistens von Müttern, die auf Enkelkinder plädieren. Das eigene Single-Dasein wird zum Problem des Gesprächspartners und du sollst es gefälligst endlich mal lösen! Denn so kann's ja nicht weitergehen.

3. Die Übergreifende: Wäre der/die nichts für dich?

Hier schwankt das Gegenüber zwischen Besorgnis und "ich helf dir mal auf die Sprünge, vielleicht siehst du nur nicht das, was ich sehe". Egal ob der oder die Bezeichnete dir gerecht wird oder nicht - der ist Single, also ran an den Speck, bevor es jemand anderes tut!

4. Die Nostalgische: Also der/die Sven/Susi...ihr wart doch so ein tolles Paar! Warum habt ihr euch bloß getrennt?

Das Schlimmste vom Schlimmsten. Der Vorwurf, man habe den oder die Ex gehen lassen, obwohl er oder sie doch so perfekt war. Am besten vor der ganzen Familie. Und dann erzählt jeder noch seine Lieblingsgeschichte vom einstigen Traumpaar. Da möchte man doch am liebsten lachend in eine Kreissäge laufen. 

Partnersuche ab 30 - die Optionen

Männer und Frauen suchen gleichermaßen nach einer tiefgehenden Partnerschaft. Singles um die 30 wünschen sich eine Beziehung, die auf Vertrauen und einer gewissen Ernsthaftigkeit fundiert. Doch wie findet man eine solche Partnerschaft, noch dazu mit jemandem im ähnlichen Alter?

Möglichkeit 1: Online Dating

Frauen und Männer ab 30 haben beim Online Dating hervorragende Chancen. Hier treffen sie nur auf Gleichgesinnte - Menschen auf der Suche nach einer langfristigen, stabilen Partnerschaft. Dem vorausgesetzt ist, dass du dich bei qualitativ guten Partnervermittlungen anmeldest.
Schon beim Registrieren durchläufst du einen Persönlichkeitstest, der dich und deinen künftigen Partner durch Matching näher bringt. Denn, andere vermeintlich bewährte Optionen sind auf den zweiten Blick gar nicht mal so prickelnd:

Möglichkeit 2: Socializing, oder auch: Raus in den Großstadtdschungel

Die gute alte oder neu Bar um die Ecke, der Stadtpark, die Disco oder die Wohnungseinweihungsparty bei Freunden. Die Welt da draußen bietet viele Chancen, neue Leute kennenzulernen. Wichtig als Mann oder Frau ab 30 ist, ans Positive zu glauben. Ja, ihr macht das schon seit ihr erwachsen seid - oder schon davor: Ausgehen, Fremde anquatschen, eine gute Zeit haben - nur Mr. oder Ms. Right sind euch dabei nie über den Weg gelaufen. Warum also jetzt, in der gleichen Kneipe, der gleichen Stadt, nach all den Jahren? Das wissen wir zwar auch nicht - aber auch du wirst es nie herausfinden, wenn du dich heute Abend nicht mal etwas in Schale wirfst und einfach mal wieder öfter nach draußen gehst. 

Möglichkeit 2: Alte Jugendlieben ausgraben

Jahrelang bist du durch die Bars deiner Lieblingsstadt gezogen, um die Liebe deines Lebens zu finden. Doch - nichts! Immer die gleichen Großstadtschnösel, die es zwar zu etwas gebracht haben, aber bindungsunfähig sind. Und plötzlich fällt dir ein: da war doch Phil aus der Oberstufe! Mit dem hast du dich immer so gut verstanden. Geknutscht habt ihr auch mal. Oder Aline, die kleine Schwester von 'nem Kumpel! Vielleicht steckt doch mehr dahinter als ab und an bedeutungsloser Sex?

Gerade wenn man lange alleine ist, tappt man schnell in die Was-wäre-wenn-Falle. Du malst dir aus, dass unter all den Affären oder nicht-Affären der letzten Jahre doch jemand dabei sein könnte, der Lebenspartner-Potential hat. Dass dem nicht der Fall ist, fällt dir aber spätestens dann auf, du genau darüber nachdenkst, warum nie mehr als eine Affäre draus geworden ist: Weil du einfach nicht auf dem Land leben willst, weil Aline das Feingefühl eines Bolzenschneiders hat oder weil Phil manchmal komisch riecht.

Möglichkeit 3: Die erste Trennungs- bzw. Scheidungswelle abwarten

Gerade langjährige Beziehungen gehen oft in die Brüche, wenn beide Partner auf die 30 zugehen oder diese überschritten haben. Denn es stellt sich die entscheidende Frage: Ist der Partner an meiner Seite der oder diejenige, mit der ich den Rest meines Lebens verbringen will? Haus bauen, Baum pflanzen, Kinder kriegen?
Klar zögern einige aufgrund der miteinander verbrachten Jahre. Doch nicht wenige rennen durch Torschlusspanik getrieben davon. Probleme der Beziehung wurden unter den Tisch gekehrt und schließlich zur Zündschnur des letzten großen Knalls.

Doch will man einen Partner, der die Altlast einer jahrelangen Beziehung mit sich herumschleppt? Eine Partnerin, die eigentlich mal ihr Singleleben genießen wollte und ihrem Freiheitsdrang vielleicht nur kurze Zeit widerstehen kann?

Partnersuche ab 30 - die Probleme

Macht man sich auf die Suche nach einem passenden Partner - und "passend" bedeutet nahezu perfekt - verzweifeln Menschen um die 30 geradezu. Die Suche nach Männern und Frauen im gleichen Alter, die ähnliche Lebensvorstellungen haben wie man selbst und mit denen man Zeit und Liebe teilen will, scheint die Suche nach der Nadel im Heuhaufen zu sein. 

Doch wo liegt das Problem?

Zu hohe Ansprüche?

Gerade Frauen wollen einen Mann, der einfach passt. Und zwar als Gesamtpaket! Alter, Bildungsgrad, Aussehen, Intelligenz, Werte, sozialer Status, Körpergröße, Kinderwunsch, Job, keine Leichen im Keller, keine Vorstrafen, schöne Augen, Tiefsinnigkeit... Die Liste ist ellenlang. Das grenzt die verfügbaren Optionen schon arg ein. Und so wartet "Frau, 30" lieber auf diesen Traum, als sich auf den nächstbesten einzulassen. 

Männer hingegen machen es sich gerne leicht: Jung und schön soll sie sein. Nicht gerade blöd, aber schlauer als er soll sie jetzt auch nicht sein. Ende. Zumindest bis zu einem gewissen Alter ticken viele Männer so, bis sie merken, dass es auf mehr ankommt. "Mann, 30" malt sich aber wirklich meist nicht so viel im Vorhinein aus, wie die Frau es tut. Umso begeisterter ist er, wenn er dann auf die Frau trifft, die ihn nicht nur mit ihrem Lächeln, sondern auch mit ihrem Humor, ihrem Wissen über SciFi-Filme der späten 70er und ihrer Vorliebe für Scotch und kubanische Zigarren aus den Socken haut. 

Auf der Suche nach dem Falschen...

... oder der Falschen.

Die oben genannte Kriterien sind nicht aus der Luft gegriffen, tatsächlich sind Frauen über 30 sehr sehr anspruchsvoll, wohingegen Männer das ganze wesentlich relaxter angehen. Und genau darin liegt das Problem: Frauen suchen oft idealisierte Versionen der Männer aus ihrem näheren Umfeld. Der künftige Partner sollte möglichst ähnlich dem eigenen Vater, Bruder oder dem besten Freund sein. Denn diese sind Männer, auf die sie sich verlassen können und denen sie vertrauen.

Männer hingegen haben oft Angst, sich Etwas ernsthaftem zu stellen, einer Frau, die selber alles hat und ihn nicht braucht, sondern eben einfach nur will. Das Männlichkeitsbild des Versorgers hat sich noch lange nicht aus unseren Köpfen gelöscht.

Die Lösung

Die Liebe braucht Zeit. Bei manchen mehr, bei anderen weniger. Doch je verzweifelter man sich auf die Suche macht, desto schwieriger wird es. Wer verkrampft nach "The One" sucht, wird auch nicht schneller glücklich verliebt.

Stattdessen sollte man einen Statuscheck durchführen. Wer bin ich und wo stehe ich im Leben? Bin ich glücklich? Hängt dieses Glück davon ab, dass mich ein anderer liebt und mir eine Familie schenkt? Wenn du die letzten beiden Fragen verneinen kannst, bist du, grob gesagt, ideal für die Partnersuche. Denn eine gute Partnerschaft entsteht nur dann, wenn beide Seiten mit sich selbst zufrieden sind und den anderen nicht von vornherein als Rettungsanker betrachten.

Wusstest du schon...

... dass Gegensätze gar nicht sooo anziehend sind? Sicher sind sie faszinierend und können zu einem interessanten sexuellen Abenteuer führen. Doch mal im Ernst: passen eine strengläubige Katholikin und ein Atheist zusammen? Ein spiritueller Reisender und eine Karrierefrau, die nichts gegen All-Inclusive Wellness-Wochenenden hat? Eine Veganerin und ein überzeugter Karnivor? Jemand, der Kinder möchte und jemand, der absolut kein Interesse daran hat, eine Familie zu gründen? Ein Kettenraucher und eine Anti-Drogen-Aktivistin?

Es gibt Grundeinstellungen und Überzeugungen, die sich aus einem Menschen nicht herausprügeln lassen. Kaum jemand ändert sich radikal und lebenslänglich für einen Partner - und das sollte auch niemand tun. Veränderungen müssen immer aus eigener Motivation heraus kommen und können nicht erzwungen werden.

Das Wissen auch die Erfinder des Matching-Systems. Es gibt Grundwerte und eine bestimmte Basis, auf der eine gesunde Beziehung aufbauen kann. 

Persönliche Empfehlung

Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Wir erstellen Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Zurück