Eine Anleitung zum Liebesglück in Russland

Die russische Traumfrau finden und behalten! Wenn eine Russin dein Herz erobert hat, solltest du diesen Artikel lesen!

Du hast dich für eine Russin als Partnerin entschieden? Gut für dich! Doch es gilt hier einiges zu beachten. Kulturunterschiede, Entfernungen und Vorurteile können dir riesige Steine in den Weg legen.
Wir helfen dir darauf zu achten, worauf es ankommt!

Diesen Mann sucht die Russin

Eins sei gesagt: Russinnen haben Klasse. Und die suchen sie auch bei ihrem Partner fürs Leben! Dabei gehen sie aber im Gegensatz zu westlichen Frauen weniger nach dem äußeren Erscheinungsbild. Hier ist nicht der durchtrainierte Mann aus dem Modelkatalog gefragt, sondern ein Mann, der innere Werte wie Respekt, Treue und Fürsorge mitbringt.

Er sollte also

  • zielorientiert, fleißig und unabhängig
  • selbstbewusst
  • fürsorglich, häuslich, kinderlieb
  • zärtlich sein.

Und genau diese Eigenschaften hoffen Russinnen in einem deutschen Mann zu finden. Denn in unserer Kultur ist es bis heute weit verbreitet, dass der Ehemann der Hauptversorger der Familie ist, dass er die Frau aber auch unterstützt und sie ehrt.

Das Klischee der russischen Frau

Es gibt zwei extreme Vorurteile über das Erscheinungsbild russischer Frauen: die russische Babuschka, die eher bäuerlich, mit Kopftuch und Gesichtsbehaarung, durch ihr hartes Leben stampft und kaum Reize hat, und die übertrieben sexuelle, aufgetackelte Barbie, die nach Millionären fischt.
Tatsächlich kommt das letztere der modernen Russin am nächsten, doch wie falsch du trotzdem liegst, erklären wir dir hier.

Wie Russland seine Frauen prägte

Schon vor den Zeiten des Sozialismus und vor allem währenddessen arbeiteten Frauen in Russland genauso hart wie Männer. Und zusätzlich kümmerten sie sich auch noch um Kinder und Haushalt. Daran hat sich bis heute wenig geändert! Sie sind wahre Multitalente, die manchmal hart und kalt wirken, doch einfach nur ihre verletzliche Seele unter einer festen Schale verborgen halten.

Oftmals finden sie in russischen Männern also niemanden, der sich um sie so bemüht, wie sie es gerne hätten, der sie umwirbt und die Aufgaben des Alltags mit ihr teilt. Denn die Russen sehen in den Damen immer noch die Über-Frauen, wie es ihre Mütter und Großmütter waren.

Die Russin ist gebildet, selbstbewusst und schön. Sie kann hart arbeiten, aber sie sehnt sich auch nach einem Mann der sie zu würdigen weiß. In der heutigen Zeit sucht sie nach vielem, was ihr in der harten Vergangenheit ihres Heimatlandes verwehrt wurde.

Die Verkörperung der Weiblichkeit

Russische und alle anderen Osteuropäischen Frauen gelten als besonders schön. Doch woran liegt das? Nur an den slawischen Zügen? Diese spielen sicherlich eine Rolle. Doch viel wichtiger ist ihr Bewusstsein für ihr Äußeres. In den meisten Osteuropäischen Ländern ist es für die Frau eine Pflicht und Kür in jeglicher Lebenssituation perfekt auszusehen. Deshalb legen sie sehr viel Wert auf Frisur, Make-Up, oft enganliegende Kleidung, Fingernägel, Parfüm und natürlich High Heels. Dabei geht es nicht um billiges “sich verkaufen” wie so manche westlich emanzipierte Frau nun spotten würde. Nein! Slawische Frauen sind stolz auf ihre Weiblichkeit und wollen diese präsentieren.

Ein weiteres Klischee, vor allem im Bezug auf die westliche Männersuche ist, dass russische Frauen gerne die liebe Hausfrau am Herd wären und sich rundum abhängig von einem Mann machen wollen. Ein großer Fehler! Unterschätze niemals die Stärke der russischen Frau und ihr Streben nach Unabhängigkeit.

Die russische Frau kennenlernen

Die erste Nachricht

Schon beim ersten Kontakt solltest du dir gut überlegen, was du deiner Herzensdame schreibst. Mit einem einfachen "Hey, wie geht's?" ist es nicht getan. Zeige vom ersten Moment an Interesse! Frage sie nach ihrem Befinden, nach ihrer Herkunft und zum Beispiel ihrem Herzenswunsch. Sie wird dieses tiefergehende Interesse sofort wahrnehmen und du hebst dich von Konkurrenten ab.

Der weitere Kontakt

Auch danach gilt: stelle Fragen, die Interesse bezeugen. Und sei auch wirklich interessiert! Je mehr du über deine russische Traumfrau lernst, desto mehr kannst du bei dem ersten Date punkten. Also frag sie nach ihrer Familie, ihrer Ausbildung und wie sie aufgewachsen ist.

Im Gegenzug solltest du genauso ehrlich sein. Verstecke auch keine Macken, denn die kluge Russin merkt schnell, wenn ihr etwas vorenthalten wurde. Sei ehrlich und mitteilsam wenn sie dir Fragen stellt.

Das erste Treffen

Beim ersten Date solltest du die Zügel in die Hand nehmen. Auch wenn ihr in ihrer Stadt unterwegs seid: recherchiere und überlege dir selbst, was ihr machen könntet! Natürlich solltest du sie fragen, ob sie Lust darauf hat. Aber vermeide es, dass sie deine Reiseführerin wird. Unternehmt einen Spaziergang mit ein wenig Sight Seeing und führe sie anschließend schick zum essen aus

Dein Aussehen

Wie bereits gesagt, erwarten russische Frauen keinen Adonis als Partner. Doch eins ist sehr wichtig: ein gepflegtes Äußeres! Achte auch bei alltäglicheren Unternehmungen auf folgendes:

  • sauber geputzte Schuhe: keine ausgelatschten Trainingsschuhe! Besser: gepflegte Anzugsschuhe

  • eine gute Jeans oder Stoffhose (keine Anzughose, außer ihr geht in ein sehr edles Restaurant, nichts zerrissenes, keine kurze Hose)

  • dein bestes Hemd, ordentlich gebügelt, oder ein Poloshirt

  • darüber: entweder ein schicker Pullover oder einen Blazer, je nach Temperatur Mantel und Schal

  • selbstverständlich solltest du frisch geduscht und rasiert sein, Parfüm oder Rasierwasser in Maßen ist ein Muss

Du siehst, es sind hohe Anforderungen, die sich aber leicht umsetzen lassen.

Eine Rose gefällig?

Wichtig ist auch, dass du ihr etwas schenkst. Ein kleines Mitbringsel reicht da völlig, etwa besondere Pralinen wenn sie Schokolade mag, oder eine einzelne Rose. Übertreibe es nicht mit der Größe des Geschenks, es soll sie ja nicht behindern während ihr zusammen unterwegs seid.

Und die Rechnung geht an...

Eines sollte dir in jedem Fall bewusst sein: der Mann zahlt immer! Da führt kein Weg dran vorbei. Selbst wenn Du mal deinen Geldbeutel vergessen hast, gibt sie dir eher unauffällig Geld aus ihrem, als dass sie selber bezahlt. Es wäre ihr allerdings höchst peinlich und unangenehm wenn das passieren würde.

Kleiner Russland Knigge

Diese Fakten solltest du dir merken:

  • Verschenke immer nur eine ungerade Anzahl an Blumen! Eine gerade Anzahl ist nur für Beerdigungen vorgesehen und daher sehr negativ konnotiert.

  • Auch gelbe Blumen sind ein No-Go!

  • Vergiss nie den 8. März! Der Internationale Frauentag hat in Russland einen höheren Stellenwert als der Valentinstag.

  • Sei stets ein Gentleman! Ob Türen aufhalten, Wasser nachschenken, über eine Schwelle helfen oder sie sicher nach Hause bringen: Anstand ist das A und O. Die russische Frau will sich umsorgt wissen.

  • Schüttele ihr nicht die Hand! Das ist in Russland ein Männerding. Ein gehauchter Wangenkuss ist eine angemessene Begrüßung für eine Dame.

  • Sprich mit ihr nicht über deine körperlichen Bedürfnisse und Wehwehchen, vor allem nicht in der Öffentlichkeit! So etwas gehört in den privaten Raum.

  • Wenn du bei ihrer Familie eingeladen bist: bringe immer ein kleines Gastgeschenk mit und ziehe stets deine Schuhe in der Wohnung aus!

Versuch dein Glück!

Du siehst: eine Russin ist kein Buch mit sieben Siegeln, aber eins, dass vorsichtig geöffnet und gelesen werden will. Gib dir Mühe und deinem Liebesglück steht nichts im Weg!

Persönliche Empfehlung

lisa
Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Das Dating-Barometer erstellt Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Zurück