Unser Testbericht:

Mamba.ru im Test März 2019

mamba.ru existiert bereits seit dem Jahr 2003 und wird vom Anbieter Wamba betrieben. In vielen Ländern tritt der Dienst auch unter dem Namen „Wamba“ auf, da die ursprüngliche Domain schon vergeben war. Zum Portfolio des Betreibers gehören u.a. noch die Plattformen Teamo, Tourbar und Astrostar.

Im Web haben wir viele Kommentare zu dieser Dating-Seite gefunden, die nicht allzu positiv waren. Gesprochen wurde unter anderem von „Abzocke“ und Enttäuschung darüber, dass man als Nicht-Russe keinerlei Chancen hat, real eine Dame zu treffen.

Ist an diesen Aussagen etwas dran? – Dies klären wir in unserem umfangreichen Testbericht.

Vielleicht doch besser geeignet für Dich:

Anmeldung

Mamba Landing Page
  • kaum Basisdaten nötig
  • Anmeldung mit einer Vielzahl von Diensten möglich
  • verpflichtende Verifizierung via Facebook, vKontakte oder Handynummer

Es gibt viele Wege, Dir ein Profil auf mamba zu erstellen: Neben der direkten Anmeldung auf der Seite, kannst Du ebenfalls Facebook, Google+, Yahoo! und vKontakte zur Registrierung nutzen. Keine Sorge: Laut eigener Aussage postet der Betreiber nichts in deinen Social Media-Profilen.

Als Pflichtangabe werden – bei der Anmeldung direkt auf der Seite – dein Vorname, deine Mailadresse, dein Geschlecht und dein Wohnort abgefragt. Die restlichen Informationen kannst du nachträglich ergänzen.

Die Neuregistrierung muss doppelt bestätigt werden. Zum einen durch einen Bestätigungs-Link in der E-Mail (Achtung! Bei uns ist diese im Spam-Ordner gelandet.) und zum anderen durch Verknüpfung mit deinem Facebook- bzw. vKontake-Account oder via Handynummer. Leider hat nur letzteres bei uns funktioniert. Bei den anderen zwei Möglichkeiten erhielten wir wiederholt Fehlermeldungen. Dein änderbares Passwort erhältst Du in der SMS, welche zur Bestätigung versandt wird.

Profilerstellung

Mamba Create Profile
  • VIP-User können Profil optisch personalisieren
  • umfangreiche Angaben möglich
  • Fotos können in selbsterstellten Alben organisiert werden
  • Fragebogen mit Freitext-Feldern kann ausgefüllt werden

Mamba.ru verlangt nicht viele Pflichtangaben. Je offener du bist, desto mehr kannst du allerdings über dich verraten: Sowohl die „Standard“-Angaben, wie beispielsweise Größe und Gewicht, als auch sexuelle Präferenzen sind am Start. Ungewöhnlich fanden wir zusätzliche Angaben zum Thema Finanzen: Es ist unter anderem möglich, anzugeben, dass man auf der Suche nach einem „Sponsor“ ist.

Ein Pluspunkt für das Portal ist die umfangreiche „Selbstportrait“-Rubrik, in welcher du 25 Fragen in einem Freitextfeld beantworten kannst. Beispiele sind u.a.: „Was ist für dich das größte Glück?“, „Wie lange hältst du es allein ohne Unterhaltung aus?“ oder aber auch „Was fällt dir zum Begriff Traumberuf ein?“.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, dein Profil mit „Interessen“ auszustatten. Hier kannst du aus vorgegebenen Themenkomplexen (z.B. Sport, Reisen und Freizeit, Religion/Welt…) Begriffe wählen, welche öffentlich angezeigt werden.

Deine Fotos – von denen du unbegrenzt uploaden kannst – organisierst du in frei benennbaren Alben. Zum Hochladen müssen diese allerdings über eine Auflösung von mindestens 600 x 600 Pixel verfügen.

Du kannst dein Profil jederzeit ändern oder Informationen ergänzen.

Mitglieder

Mamba Search
  • hauptsächlich Männer und Frauen aus Osteuropa
  • ingesamt mehr als 32 Millionen Profile viele Nutzer online
  • viele Nutzer online
  • wenige Fake-Profile durch Verifizierung

Bei mamba.ru sind immer ausreichend Nutzer online – im Schnitt über 50.000 Stück. Auch außerhalb Russlands findet man genügend aktive User in der Region.

Leider kommuniziert die überwiegende Mehrheit auf Russisch – auch die Leute, welche nicht direkt in Russland leben. Falls du der Sprache nicht mächtig bist, sieht es schlecht mit der Vereinbarung eines Treffens aus…

Dem Anschein nach treiben sich auf der Plattform wenige Fakes herum. Die typischen „Hochglanz-Bilder“ sind zwar vereinzelt vertreten, stellen aber die Minderheit dar.

Die Hauptzielgruppe des Dating-Portals sind russische Männer und Frauen jeden Alters, die auf der Suche nach Beziehung, Sex oder aber auch einer Heirat sind.

Profilqualität

Mamba Profile
  • gut ausgefüllte Profile mit vielen Fotos
  • Verifikation bei Anmeldung scheint zu wirken
  • Anzeige der Entfernung möglich
  • Sperrung nur für VIP-User möglich

Im Rahmen unseres Tests haben wir eine Vielzahl an umfangreich ausgefüllten Profilen gefunden. Auch wenn die Textbestandteile überwiegend russisch waren: Die Fotos und Angaben lieferten einen guten, ersten Eindruck des Gegenübers.

Die Fake-Dichte dürfte in etwa dem Durchschnittswert der größeren Dating-Portale entsprechen. Typische „Porno-Modell“-Fotos waren zwar vorhanden, aber waren in der Minderheit.

Ein interessantes Feature haben wir in fremden Profilen ebenfalls ausgemacht: Es wird der prozentuale Anteil an beantworteten Nachrichten angegeben – ein Indiz, wie schreibfreudig die Dame der Wahl ist.

Über das Profil haben VIP-Abonnenten ebenfalls die Möglichkeit, die User als Favoriten hinzuzufügen. Negativ finden wir, dass ebenfalls nur VIP-User unfreundliche Kontakte sperren können.

Kontakt herstellen

Mamba Message
  • kostenloser und unbegrenzter Versand von Nachrichten
  • unverbindliche Kontaktaufnahme via „Zuzwinkern“ (nur VIP-Mitgliedschaft)
  • „Komplimente“ können gegen interne Währung versendet werden

Die Standard-Suche (umfasst Geschlecht, Altersspanne, Region/Entfernung) ist gratis. Falls du nach allen Angaben im Profil suchen möchtest, kommst du um eine VIP-Mitgliedschaft nicht herum. Dafür ist hier auch die Filterung nach optischen Gesichtspunkten und sexuellen Vorlieben an Bord.

Der einfachste Weg um Kontakt aufzunehmen, ist das Versenden einer Nachricht. Top: Dies ist auch in der Standard-Mitgliedschaft kostenlos und in unbeschränkten Umfang möglich. Für Schüchterne wird es allerdings teuer: Das Senden von „Komplimenten“, welche man mit „Geschenken“ anderer Plattformen vergleichen kann, ist umgerechnet für 1,00 € bis 50,00 € (in Form von Coins) möglich. Das „Zuzwinkern“ ist nur für VIP-Mitglieder verfügbar.

Unter dem Menüpunkt „Treffen“ findet sich ein typisches Hot-or-not-Voting. Hierbei kannst du das Vorschaubild von Damen deines Suchrasters bewerten. Bei einem „Herz“ werden VIP-User über das Voting informiert. Ebenfalls besteht noch die Möglichkeit, Live-Streams zu hosten und Streamern zuzuschauen. Mehr dazu findest du unter der Review-Rubrik „Special Features“.

Funktionalität

  • fehlerbehaftete Anmeldung
  • schlechte Übersetzung
  • Android- und iOS-App verfügbar
  • keine Hilfe-Rubrik
  • mobile Webseite brauchbar

Der Webseite von mamba.ru ist trotz stellenweise schlechter Übersetzung und irreführender Menüpunkt-Benennungen im Großen und Ganzen gut nutzbar. Die Ladezeiten gehen in Ordnung. Bei Fragen gibt es zwar keine gesonderte Hilfe-Rubrik, jedoch schnellen Kontakt zum Support via Message.

Die offizielle App findest Du sowohl für Android im Google Playstore, als auch für iOS im Apple App-Store. Der Download ist bei beiden Varianten gratis. Vorteil bei beiden Version gegenüber der Desktop-Variante ist die Möglichkeit, an der Live-Stream-Funktion teilzunehmen.

Special Features

Live-Stream

Mamba Live Stream

Bei dieser App-only Funktion kannst du entweder Streams von Nutzern beitreten oder selbst einen Stream starten. Diese Übertragungen haben keine sexuelle Komponente. Eine tolle Funktion um erste Kontakte zu knüpfen.

Frage – Antwort

Mamba Frageantwort

Hier kannst du allgemeine Fragen an die Community stellen. Diese können beantwortet, geliked und in sozialen Netzen geteilt werden.

Treffen

Unter dem Menüpunkt „Treffen“ findest Du eine Hot-or-not-ähnliche Fotoanzeige. Du kannst Fotos anderer User „überspringen“ oder mit „Gefällt mir“ markieren. VIP-Nutzer können zusätzlich ein Foto zurückgehen um ihr Votum ändern. Ebenfalls werden nur User mit kostenpflichtigen Account über das Like informiert. Sollten dir die Nutzer ausgehen, kannst du dir mittels Einsatz von Coins weitere Fotos anzeigen lassen.

Mamba Treffen

mamba.ru im Praxistest

  • irreführende Übersetzungen
  • klarer, optischer Aufbau des Portals
  • Kenntnis des Russischen zum erfolgreichen Daten ist Pflicht

Nach der etwas holprigen Anmeldung haben wir uns schnell zurecht gefunden. Die Seite ist optisch ansprechend und relativ einfach aufgebaut. Negativ fanden wir die mangelhafte Qualität der Übersetzungen und die allgemein die Lokalisierung. Die Texte – darunter auch Wichtige wie beispielsweise die AGB oder Zahlungsmodalitäten – trüben den eigentlich guten Eindruck ungemein. Es wirkt, als habe man alles durch den Google Translator „gejagt“ und sich einen professionellen Übersetzer gespart…

Wir erhielten in kurzer Zeit vereinzelt Reaktionen anderer User. Dies beschränkte sich allerdings nur auf Foto-Likes und eine Nachricht auf Russisch, welche wir aus Ermangelung an Sprachkenntnissen allerdings nicht beantworten konnten. Eine weitere Nutzerin kontaktierte uns in gebrochenen Deutsch. Grundsätzlich schließen wir die Möglichkeit an echten Treffen nicht aus, als Nicht-Russe hat man allerdings schlechte Karten.

In der „Frage - Antworten“-Rubrik herrscht reges Treiben. Die Sprachbarriere verhindert aber eine Einschätzung über den Inhalt der dortigen Postings.

Persönliche Empfehlung

lisa
Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Wir erstellen Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Kosten und Preise

Dauer / Credits / CoinsKosten pro MonatGesamt
VIP-Mitgliedschaft
1 Woche5,00 € / Woche5,00 €
1 Monat10,00 € / Monat10,00 €
3 Monate6,67 € / Monat20,00 €
Mamba Kosten
Kostenlose Services
  • Profilerstellung
  • Nachrichten versenden
  • Standard-Suche
  • Live-Streams
Kostenpflichtige Services
  • erweiterte Suche
  • Hervorhebung des Profils
  • individuelles Profildesign
  • Sticker im Chat nutzen
  • Geschenke versenden
  • Profilhervorhebung
  • „Unsichtbarkeits-Modus“
Zahlungsmöglichkeiten
  • Kreditkarte
  • Paysafecard

Mamba arbeitet sowohl mit einem Abo-Modell, als auch mit der internen Coin-Währung.

Die VIP-Mitgliedschaft ist mit drei verschiedenen Laufzeiten verfügbar und erneuert sich automatisch nach Ablauf des erworbenen Zeitraums. Zum Beenden muss diese innerhalb einer Frist gekündigt werden. Das Dokument, welche die Modalitäten hierzu beschreibt, ist allerdings extrem schlecht übersetzt. Wir konnten die genaue Kündigungsfrist nicht ermitteln, vermuten jedoch – ohne Gewähr – die gewählte Laufzeit als Kündigungsfrist. Daher raten wir euch zum Testen das Abo direkt nach Abschluss wieder zu kündigen. Dies funktioniert entweder durch eine E-Mail an stop@mamba.ru (es muss sich um die bei der Registrierung verwendete Adresse handeln!) oder ein Klick auf „Auf Erweiterung verzichten“ in der Abo-Verwaltung.

Die interne Währung wird bei Bedarf erworben und wird auch nicht automatisch nachgebucht. Sinn und Nutzungszweck der Coins ist der Versand von Geschenken an andere User (1-50 Coins) oder die Positionierung eures Profils in der prominent platzierten User-Leiste am oberen Bildschirmrand. Dies soll mehr Aufmerksamkeit erzeugen.

Eine Bezahlung via SMS (Micropayment) und dem Bezahldienst Yandex scheint nur für russische User möglich zu sein. Hierzulande kannst du Kreditkarten (MasterCard, Visa und MNP), sowie PayPal nutzen. Auch bei diesem Beispiel ist die schlechte Übersetzung sichtbar: Mit „Bankkarte“ ist hier „Kreditkarte“ gemeint. EC-Lastschrift oder Überweisung sind nicht verfügbar. Anonyme Zahlungsoptionen wie beispielsweise die Paysafe-Card werden nicht angeboten.

Fazit

Nun stellt sich die Frage, ob sich die Kritik auf diversen Portalen und in den App-Stores bestätigt haben? Unsere Antwort: Jein.

Die Vorwürfe, der Betreiber würde Abzocke betreiben, teilen wir nicht. Es besteht die Möglichkeit, alle relevanten Funktionen zur Kontaktaufnahme ausgiebig gratis zu testen. Wirklich nötig ist die VIP-Mitgliedschaft sowieso nicht. Sofern du die Abonnements sofort nach Abschluss wieder kündigst, bist du ebenfalls auf der sicheren Seite. Die Verwendungsmöglichkeiten der – zugegeben ziemlich überteuerten – Coins ist hauptsächlich beschränkt auf Spielereien, die essentiell sind.

Die andere Behauptung hat sich leider bewahrheitet – als nicht-russischer Mann hat man es sehr schwer, Kontakte zu knüpfen. Zum einen sind eine Vielzahl der deutschen Profile in russisch abgefasst, zum anderen suchen auch viele Damen explizit „russische Männer“.

Falls du dich fließend in Russisch verständigen kannst oder sogar aus Russland kommst, ist Mamba eine gute Adresse für Freundschaft, Dating, Beziehung oder gar Heirat. Allen anderen empfehlen wir einen Blick auf unsere Testsieger in der Kategorie Singlebörsen.

FAQ

Was ist mamba.ru?

Mamba ist eine Dating-Plattform, welche sich – obwohl weltweit verfügbar – vorwiegend an Männer und Frauen aus Osteuropa richtet.

Gibt es mamba.ru auf Deutsch?

Mamba ist sowohl auf Deutsch, als auch in vielen weiteren Sprachen verfügbar. Dazu gehören unter anderem: Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Thai, Griechisch, Finnisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Türkisch, Indonesisch, Vietnamesisch.

Was sind die Kosten von mamba.ru?

Kosten können auf zwei unterschiedlichen Wegen entstehen: Die VIP-Mitgliedschaft, welche – je nach gewählter Laufzeit – zwischen 5,00 € und 20,00 € insgesamt beträgt und der Erwerb der internen Währung. 1 Coin entspricht aktuell 1,00 € und ist an kein Abo-Modell gekoppelt.

Wieviele Nutzer hat mamba.ru?

Laut Eigenangabe verfügt Mamba über mehr als 32 Millionen Profile. Wikipedia spricht von 25 Millionen aktiven Profilen. Im Schnitt sind über 50.000 Nutzer gleichzeitig online.

Wo kann ich die App für mamba.ru downloaden?

Die mamba.ru-App kannst du in den offiziellen App-Stores von Google und Apple downloaden. Das Herunterladen ist gratis. Vom Download bei anderen Plattformen raten wir ab, da diese Viren beinhalten könnten.

Wie kann ich mamba.ru kündigen?

Das VIP-Abonnement kannst du auf zwei verschiedenen Wegen kündigen: Entweder sendest du eine E-Mail an stop@mamba.ru oder klickst auf „Auf Erweiterung verzichten“ in deiner Abo-Verwaltung. Bei erstem musst du unbedingt die Mail über mit der zur Registrierung genutzten Adresse versenden.

Wie kann ich meinen Account löschen?

Um deinen Account zu löschen, klickst du in der Desktop-Version auf Profil -> Allgemein -> Profil entfernen. Hierbei hast du auch die Option, dieses nur von der Suche auszuschließen oder nach Teamo zu verschieben. Teamo ist ein anderer Dating-Dienst vom Betreiber Wamba.

Hast du deine Frage nicht gefunden? Frag uns!

Bitte stelle deine Frage.
Bitte gib deinen Vornamen an.

Vielen Dank für deine Frage. Wir werden sie so bald wie möglich beantworten.

Teile deine Mamba Erfahrung

Leider gibt es noch keine Erfahrungsberichte über Mamba. Sei der/die Erste und teile deine Erfahrungen mit anderen:

Ich bin:
Bitte wähle eine der Optionen.
Ich suche:
Bitte wähle eine der Optionen.
Bitte gib deinen Erfahrungsbericht an.
Bitte gib dein Alter an.
Bewerte Mamba:
Bitte bewerte Mamba
Bitte gib an ob du Mamba weiter empfehlen würdest.

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Nach der redaktionellen Prüfung werden wir diesen hier veröffentlichen.