Roundtable der Dating-App Zoosk

Das weltweit größte Dating-Netzwerk Zoosk denkt darüber nach, stärker in den deutschen Online-Dating-Markt einzusteigen. Um sich im Vorfeld einen Überblick über den Stand des Online-Datings in Deutschland zu verschaffen, lud Zoosk mehrere Online-Dating-Experten zu einem Gespräch ein. Chris Pleines von ZU-ZWEIT.de war gemeinsam mit anderen Fachleuten und einigen Journalisten dabei. Folgende Themen wurden besprochen:

Zoosk gleich kostenlos testen: hier gehts zu Zoosk

Zoosks Ansatz

Zoosk versucht, anders als andere Dating-Anbieter, vor allem das konkrete Flirt- und Interaktionsverhalten seiner Nutzer zu analysieren, um ihnen geeignete Flirtpartner vorzuschlagen. Der Zoosk-Repräsentant verglich das Vorgehen der App mit dem Empfehlungssystem von Amazon, das den Usern aufgrund ihres Kaufverhaltens in der Vergangenheit Produkte vorschlägt, die zu ihnen passen könnten. Ein wichtiges Feature von Zoosk sind zudem Flirt-Spiele, die das Kennenlernen anderer Singles erleichtern sollen.

Authentizität von Online-Dating-Profilen

Eines der größten Ärgernisse im Online-Dating sind nach wie vor Fake-Profile. Wie die meisten anderen Dating-Seiten führt auch Zoosk einen ständigen Kampf, um sicherzustellen, dass die Profile auf der Seite tatsächlich von echten Singles genutzt werden. Unter anderem wird jedes Profil von einem menschlichen Administrator geprüft und die Nutzer haben die Möglichkeit ihre Profile mit Hilfe von Facebook, Twitter oder ihrer Handynummer zu verifizieren. Trotz aller Gegenmaßnahmen sind Fakes auf Zoosk aber nach wie vor ein echtes Problem, was auch die App-Store-Bewertungen belegen. Viele Nutzer sind daher vorsichtig geworden und schreiben z.B. nur noch Singles an, die viele unterschiedliche Profilbilder von sich hochgeladen haben.

Prüfsiegel im Online-Dating

Den deutschen Online-Datern ist die Sicherheit ihrer Daten und die Qualität von Online-Dating-Angeboten sehr wichtig. Inzwischen gibt es auch beim Online-Dating Siegel wie das TÜV-Siegel oder den so genannte S.P.I.N.-Kodex, die dies garantieren sollen. Bevor Online-Dating-Nutzer in Deutschland Geld ausgeben, wollen sie vor allem sicher gehen in ein qualitativ hochwertiges und sicheres Produkt zu investieren.

Zoosks Zielgruppe

Die meisten Nutzer von Zoosk sind Ende 20 bis Anfang 30 und damit etwas jünger als die durchschnittlichen Online-Dater. Nach eigener Aussage wendet sich Zoosk eher an Menschen, die eine feste Beziehung suchen. Angeblich sind Nutzer die für das Online-Dating Geld ausgeben eher auf der Suche nach einer festen Beziehung, während Gratis-Nutzer eher nach unverbindlichem Sex suchen. Durch sein Freemium-Modell (Grundfunktionen sind kostenlos aber Extras kosten) spricht Zoosk allerdings beide Zielgruppen an und ist wohl eher eine App, die in die Kategorie der Online-Singlebörsen (Flirten, Chatten, mal schauen was sich ergibt) gehört.

Persönliche Empfehlung

lisa
Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Das Dating-Barometer erstellt Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Zurück