Dating mit Instagram - Like für die Liebe

Fragt man junge Erwachsene nach ihrem beliebtesten sozialen Netzwerk wird schnell klar, dass Instagram dem überholten Facebook längst den Rang abgelaufen hat. Die App liegt im Trend - und bietet neben den Möglichkeiten zur Selbstdarstellung, Inspiration und Präsentation schicker Bilder auch die Option, interessante Menschen kennenzulernen.
Wenig verwunderlich, dass Instagram häufig als das "neue Tinder" bezeichnet wird. In unserem Artikel erfährst du, wie du deinen Weg vom ersten Like bis zum richtigen Treffen gestalten kannst, das Optimale aus deinem Profil herausholst und wieso auch du Instagram als Alternative zu herkömmlichen Dating-Apps in Betracht ziehen solltest.

Instagram auf Smartphone

Community junger Singles

  • Ehemalige ausschließliche Foto-Community
  • Interessante Funktionen sorgen für Rekord-Nutzerzahlen
  • Nutzergruppe häufig offen für Dates

Das soziale Netzwerk Instagram wurde 2010 von Kevin Systrom und Mike Krieger entwickelt. Von Anfang an lag das Hauptaugenmerk des seit 2012 zu Facebook gehörenden Unternehmens auf coolen Fotos, die von Nutzern hochgeladen, optional mit Filtern und Hashtags versehen und im eigenen Grid präsentiert werden. Weitere beliebte Funktionen sind das Erstellen temporär sichtbarer Stories oder das Kommunizieren via Kommentaren oder DM. Letzteres Akronym steht für "Direct Message" und damit für Nachrichten, die lediglich von Sender und Empfänger gelesen werden können, während Kommentare der breiten Öffentlichkeit zugänglich sind. Mittlerweile zählt Instagram eine Milliarde Nutzer. Neben Firmenprofilen, die die App für Marketingziele nutzen und professionellen Influencern, die mithilfe von Instagram ihren Lebensunterhalt erwirtschaften, nutzen besonders viele Jugendliche und junge Erwachsene das soziale Netzwerk. Während Snapchat hauptsächlich von jüngeren Teens genutzt wird und Facebook längst der Ruf einer "Omi-Community" ereilt hat, tummelt sich auf Instagram genau die Altersgruppe, für die Casual Dating und die Suche nach festen Beziehungen eine große Rolle spielen. Die interessanten Features der App ermöglichen eine unverfängliche erste Kontaktaufnahme - und bieten Raum für mehr.

Der erste Eindruck zählt

Was für das echte Leben gilt, gilt in besonderem Maße auch für Instagram: Der erste Eindruck ist der Wichtigste! Um dich potenziellen Dates möglichst attraktiv und interessant zu präsentieren, solltest du dir deshalb ein paar wichtige Tipps zu Herzen nehmen und dein Profil entsprechend optimieren.
Erfahre mehr über folgende erfolgversprechende Maßnahmen:

  • Präsentiere dich als interessanten Menschen
  • Erzeuge Reaktionen auf zielvolle Reize
  • Betone deinen sozialen Wert
  • Setze auf Klasse statt Masse

Sei aktiv - und präsentier dich so!

Es gibt kaum etwas Schlimmeres, als beim Date festzustellen, dass der vielversprechende erste Eindruck getäuscht hat und sich hinter der schicken Fassade doch nur eine langweilige Couch-Potato verbirgt. Vermeide also, auf Instagram ein völlig falsches Bild von dir zu zeichnen. Die besten Voraussetzungen, ein ansprechendes Profil zu gestalten, haben zweifelsohne Personen mit einem spannenden Leben. Dennoch musst du dir bewusst sein, dass auch deine Konkurrenz mit allerlei Tricks arbeitet. Dazu gehört, vornehmlich aktive und spannende Bilder zu posten - Das weckt nicht nur Interesse, sondern bringt auch jede Menge Gesprächsstoff mit sich. Poste Fotos von außergewöhnlichen Reisen, coolen Unternehmungen mit deinen Freunden und spannenden Hobbies.

Selfie

Außergewöhnliche Tiere, von deren Balzverhalten Instagram-Singles einiges lernen können, sind männliche Pfauen. Sie wecken durch ihr farbenfrohes Gefieder das Interesse der Weibchen - eine effektive Strategie, die du dir für dein Online-Dating zunutze machen kannst. Personen, die sich erfolgreich durch ihre Abonnentenschaft daten, setzen häufig auf die Devise "Aufmerksamkeit um jeden Preis". Sie haben erkannt, dass es nicht zwingend erforderlich ist, ausschließlich perfekt anmutende Posts zu erstellen. Auch provokante, verrückte oder humorvolle Posts generieren Aufmerksamkeit und sorgen für Interesse - ganz nach dem Vorbild der Pfauen, die im anglophonen Sprachraum als "Peacocks" bezeichnet werden. Wenn du den Kneipenabend mit deinen Freunden im schrillen Hawaii-Hemd verbringst, kannst du dir sicher sein, freudig angesprochen zu werden - und genauso werden die Instagram-Reaktionen auf dein Peacocking sein.

Social Proof

Menschen sind von Natur aus soziale Wesen. Was unseren Vorfahren in der Steinzeit unter Umständen das Leben rettete, führt heute dazu, dass wir großen Wert auf zwischenmenschliche Kontakte legen. Personen mit einem gefestigten sozialen Umfeld wirken deshalb auf uns attraktiver als einsame Einzelgänger. Dieses Wissen kannst du nutzen, um deinen Instagram-Auftritt zu optimieren. Wenn auf deinem Profil nicht nur du selbst, sondern auch coole Freunde und Bekannte auftauchen, beweist du indirekt deinen sozialen Wert. Connecte dich deshalb mit erfolgreichen Menschen - nicht nur virtuell, sondern auch im echten Leben!
Im Gegenzug kannst du deine Freunde bitten, dich auf gemeinsamen Fotos zu markieren. Insofern die Profile deiner Bekannten öffentlich zugänglich sind, erscheinen die Bilder auf deiner Seite. Natürlich werden sie auch den Followern des Uploaders angezeigt. Auf diese Weise erhöht sich deine Reichweite enorm - und damit die Chance auf attraktive Follower.

Vermeide eine Selfie-Sintflut

Selfies zu schießen ist einfach, unkompliziert und jederzeit möglich. Dennoch solltest du vermeiden, sie zum Hauptbestandteil deines Instagram-Grids werden zu lassen. Natürlich soll ein potenzielles Date dich von deiner besten Seite kennenlernen können. Es spricht absolut nichts dagegen, sich auf einigen wenigen Selfshots attraktiv zu präsentieren. Wer allerdings nur Bilder aus dem heimischen Wohnzimmer postet, läuft schnell Gefahr, als langweiliger Einzelgänger ohne soziale Kontakte angesehen zu werden - und kaum ein Eindruck demotiviert mehr, dich kennenzulernen. Ultimativer Anziehungs-Killer: Halbnackte Spiegelfotos. Tu dir und deinen Followern einen Gefallen und behalte sie einfach für dich!

Selfie woman

Zum intelligenten Ausschöpfen der Instagram-Features gehört auch das Nutzen der Fragen-Funktion, die deinen Followern per Sticker in deiner Story eine besonders niederschwellige Kontaktaufnahme ermöglicht. Gleichzeitig erhältst du so interessante Einblicke in die Ansichten potenzieller Dates. Selbstverständlich kannst auch du diese Funktion nutzen, um dich mit tollen Personen auszutauschen.

Verkomme nicht zu einem Social-Media-Zombie

Instagram bietet tolle Möglichkeiten, deinem Schwarm dein interessantes Leben zu präsentieren und so etliche Pluspunkte einzufahren. Vermieden werden sollte allerdings, jede noch so winzige Banalität mittels Bilder-Feed oder der Story-Funktion mit deinen Followern zu teilen. Personen, die auf diese Art und Weise agieren, wirken schnell als würden sie ihr Selbstwertgefühl von der Anzahl ihrer Likes abhängig machen. Beschränke dich lieber auf quantitativ wenige, dafür aber qualitativ tolle Bilder!
Statt der ganzen Welt in dutzenden Stories stolz mitzuteilen, dass du in mühsamer Arbeit einen neuen Akkord gelernt hast, lass dich von deinen Freunden beim Ausflug an den See ablichten - mit deiner Gitarre in der Hand. Wenn du deine Fähigkeiten auf Instagram derart subtil präsentierst, wirkt das nicht nur interessanter, sondern auch weitaus weniger abgehoben und damit ungleich sympathischer.
Weiterer Bonus für Personen, die sich auf Instagram dem Prinzip "Klasse statt Masse" verschrieben haben: Sie haben mehr Zeit für das echte Leben und demonstrieren indirekt, dass ihnen nicht nur Likes, Follower und Kommentare, sondern auch reale Freunde und spannende Unternehmungen wichtig sind - und das wirkt attraktiver als jede Story vom Fastfood-Mittagessen.

Überprüfe deine Kontakte

Etliche Nutzer betrachten die ins Auge springende Zahl an Abonnenten als eine Art virtuelles Status-Symbol. Beim Versuch, eine hohe Anzahl eigener Follower zu generieren, folgen etliche Instagrammer wahllos dutzenden Profilen - in der Hoffnung, dafür ein "Follow" zurückzubekommen. Was zahlenmäßig recht erfolgreich sein kann, birgt für Singles mit Dating-Absicht erhebliche Risiken. Überprüfe deshalb regelmäßig, wem du folgst! Männer, die ausschließlich Pin-Up-Girls folgen, wirken schnell genauso verzweifelt wie Single-Frauen, die täglich melancholische Liebeszitate liken. Ebenso merkwürdig dürften neugierige Augen die Tatsache finden, wenn 80% deiner vermeintlichen Kontakte leere Profile oder ominöse "Follow4Follow"-Seiten sind.

Kontaktaufnahme

Du bist fündig geworden. Über Wochen hinweg schaust du dir täglich die Stories der hübschen Barkeeperin oder des sportlichen Studenten an. Es ist Zeit, dein Gegenüber auf dich aufmerksam zu machen und einen ersten Kontakt herzustellen. Obwohl gerade attraktive Frauen häufig darüber klagen, am Tag dutzende plumpe und teils anrüchige Nachrichten auf Instagram zu erhalten, kannst du die Kontaktaufnahme sehr wohl erfolgreich gestalten. Dabei stehen dir mehrere Möglichkeiten offen:

  • Provoziere, selbst angeschrieben zu werden
  • Mach dir die Instagram-Features zunutze
  • Schreibe planvolle Direct Messages

Wenn du einige unserer wichtigen Hinweise beachtest, stehen die Chancen gut, dass dein Mut belohnt wird!

Gatsbying - Lass dich anschreiben!

Der Protagonist aus Scott F. Fitzgeralds Roman "The Great Gatsby" investiert Unsummen von Geld und Energie darin, die Aufmerksamkeit seines Schwarmes Daisy zu gewinnen. Dieses Vorgehen kannst du dir zu Dating-Zwecken zu Nutze machen, indem du es auf die virtuelle Welt von Instagram überträgst. 

Gatsby

Natürlich kannst du nach Vorbild Jay Gatsbys mondäne Parties veranstalten - oder du generierst Posts, die genau die Interessen und Bedürfnisse der Person ansprechen, auf die du dein Auge geworfen hast. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass dein Plan aufgeht und du von deinem Schwarm angeschrieben wirst, darfst du nicht außer Acht lassen, dass dir das Vorspielen eines Lebensstils spätestens nach ein paar Dates schnell um die Ohren fliegen kann.

Nutze die Macht der Kommentare

Die Kommentarfunktion von Instagram erlaubt es Nutzern, öffentlich mit den Uploadern von Bildern in Kontakt zu treten - sichtbar für alle! Zu dem Personenkreis, der deine Mitteilung lesen kann, gehören außer den Personen, die das Bild betrachten, auch deine eigenen Follower. Vermeide also um jeden Preis peinliche Kommentare in Form schlechter Anmachen, maßloser Übertreibungen oder unangemessener Liebesbekundungen.
Idealerweise weckt dein Kommentar Interesse - nicht nur bei der Person, die es gepostet hat, sondern auch bei ihren virtuellen Bekannten. Auf diese Weise vergrößert sich auf natürliche Weise dein soziales Netzwerk. Unter Umständen begeisterst du so Personen, die du bis dahin noch gar nicht auf deinem Dating-Radar hattest.
Passende Kommentare sind entweder leicht provokant, warten mit lohnenswerten Insider-Tipps auf oder regen zum Schmunzeln an. Die Frau, für die du dich begeisterst, ist gerade im Urlaub? Mit kleinem Aufwand und der Hilfe von Google findest du auch ohne tatsächliches Expertenwissen schnell einen Hinweis für ein besonders schmackhaftes Restaurant oder eine abgelegene Bucht. Durch einen entsprechenden Kommentar kannst du Weltoffenheit suggerieren - und wirst im Idealfall mit einer dankbaren DM belohnt. Gerade bei Personen mit tausenden Followern kann auch ein provokanter Kommentar Wunder wirken - auf jeden Fall generiert er mehr Aufmerksamkeit als der zwanzigste Post der beschreibt, wie toll das veröffentlichte Bild ist. Mindestens ebenso effektiv ist es, wenn du mit deinem Kommentar Humor beweist - von zweideutigen Anspielungen solltest du aber zunächst absehen!

Diskrete DMs

Das Instagram-Feature der Direct-Messages ermöglicht einen ungestörten und privaten Austausch von Nachrichten. Damit ist die Funktion unumgänglicher Bestandteil deines Instagram-Dating-Games. Wenn der Mut gefasst wurde, eine erste private Nachricht zu senden, stellt sich zwangsläufig die Frage nach dem "Wie". Hier gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten:


1.Die Unverfänglichere Variante: Schreibe die Person deiner Begierde mithilfe eines situativen Openers an

Besonders einfach macht es dir die Kommentarfunktion für Stories - sie sendet deinen Kommentar direkt als Direct Message und stellt so schnell einen ersten Kontakt her. Wenn der Mann, den du kennenlernen möchtest ein klassisches Foodporn-Bild hochlädt, könntest du beispielsweise "Boah, da bekomm ich direkt Hunger. Schmeckt die Pizza dort so gut wie sie aussieht?" in die Tastatur deines Handys tippen - schon bist du im Gespräch über die besten Restaurants der Stadt. Noch selbstbewusster wirkst du, wenn du dein Anliegen als Statement verpackst. So stößt du mit einem "Niemals hast du den Burger ganz geschafft!" die Tür zu einer Konversation via DM ganz weit auf. In jedem Fall vermeiden solltest du den Austausch von Floskeln wie "Schönes Bild!", "Sieht toll aus!" oder "Richtig cool!". Alles was auf derartige Bekundungen folgen wird, ist ein "Danke!" - und damit stehst du genau da, wo du begonnen hast.


2. Die direktere Alternative: Sich von der Masse abhebende und Selbstvertrauen demonstrierende Interessenbekundungen

Da du vermeiden willst, wie ein Bittsteller zu wirken, empfiehlt sich das Einfordern einer Qualifikation. Ähnlich eines Zirkusdompteurs, der einem Löwen einen brennenden Reifen vorhält, weißt du nach deiner Nachricht somit genau wo du stehst und signalisierst Attraktivität. Deinem Gegenüber kannst du so demonstrieren, dass du selbstbewusst bist, Ansprüche hast und dich nicht mit lediglich äußerlich attraktiv erscheinenden Personen zufriedengibst.
 

Der Weg zu deinem Instagram-Date

Du bist über deinen Schatten gesprungen und hast auf deine mutige Nachricht sogar eine Antwort bekommen - der erste Schritt ist damit gemeistert. Damit die Konversation nicht im Sande verläuft, darfst du jetzt unter keinen Umständen in blinden Aktionismus verfallen. Mit dem Beginn eines virtuellen Gespräches geht das Abenteuer "Dating mit Instagram" erst richtig los! Wir verraten dir, wie du das Beste aus deinem Chat herausholst.

  • Halte die Anziehung hoch
  • Erzeuge Emotionen
  • Plane dein Date zielvoll

Interessant bleiben

Wenn dein Gegenüber nicht gerade Influencer oder Fitness-Model mit tausenden Followern ist, stehen die Chancen gut, durch dein Anschreiben positive Emotionen geweckt zu haben. Schließlich präsentierst du dich auf deinem Profil gut und verstärkst den tollen Eindruck durch interessante erste Nachrichten. Lass die aufregenden Gefühle deines Chatpartners auf keinen Fall abreißen!
Vermeide außerdem unbedingt, in einen monotonen Interview-Modus abzudriften. Wenn du auf ständige Fragen nur einsilbige Antworten bekommst, weißt du, dass einiges schiefgelaufen ist. Um dennoch das ein oder andere Detail über dein potenzielles Date herauszufinden, kannst du mit Behauptungen arbeiten. Unterstelle deinem Gegenüber beispielsweise, dass er aussieht, als würde er Fußball spielen oder dass sie wirkt, als ob sie gerne mit Kindern arbeiten würde. Dabei ist zweitrangig, ob deine Aussagen tatsächlich wahr sind oder nicht - ein Gesprächsthema generieren sie dennoch.
Demonstriere deinen Wert. Wenn du zu hoch pokerst und bei deinem Chatpartner oder deiner neuen Lieblings-Instagrammerin Erwartungen weckst, die du im "echten Leben" nicht ansatzweise erfüllen kannst, schießt du ein klassisches Eigentor. Dennoch ist es wichtig, deine Stärken zu demonstrieren. Hier empfehlen sich subtile "DHV-Stories". Dieser Begriff, dem in der Pick-Up- und Datingszene große Bedeutung zugemessen wird, bezieht sich auf Erwähnungen, die vermeintlich nebenbei deinen hohen sozialen Wert demonstrieren. Anstatt zu erwähnen, dass du besonders loyal bist, kannst du beispielsweise erzählen, wie du deinen besten Kumpel nach dessen Trennung aufgemuntert hast. Auch hier gilt: Keinesfalls allzu dick auftragen - das lässt dich schnell arrogant oder eingebildet wirken. Sympathisch wirkt dagegen, wenn du auch kleine, liebenswerte Schwächen zugibst. Deine positiven Eigenschaften hervorzuheben, ohne dich als unfehlbar darzustellen ist hilfreich, um das Interesse von Seiten deines Dates aufrechtzuerhalten. Demselben Zweck dient auch, nicht ununterbrochen zu chatten, bis deine Fingerkuppen wund sind. Lass deinem Gegenüber ruhig etwas Zeit, um dich zu vermissen!

Persönliche Bindung aufbauen

Auch wenn du ausreichend attraktiv auf dein Gegenüber wirkst, wird es kaum zu einem realen Treffen kommen, solange ihr über Instagram keine persönliche Bindung zueinander aufbaut. Eine effektive Maßnahme, um hieran zu arbeiten, stellt das Einbauen kleiner Insider dar. Gib dem Mann, mit dem du schreibst, oder deiner Chatpartnerin einen Spitznamen, der sich auf eine Situation bezieht, die sie dir erzählt haben! Auf diese Weise teilt ihr ein gemeinsames "Geheimnis" - und das schweißt bekanntlich zusammen.
Eine andere Möglichkeit ist es, das Gespräch auf Wünsche, Ambitionen oder Kindheitserinnerungen zu lenken. Das Sprechen über Kindheit ruft nahezu automatisch positive Gefühle wie Unbeschwertheit oder Geborgenheit hervor, die dein Gegenüber unbewusst auf dich projiziert. Ähnlich verhält es sich mit Zielen: Findet heraus, ob ihr vielleicht sogar die selben Träume habt! Die erzeugte Vertrautheit ist eine sehr gute Basis für eure Treffen.

Plane dein Instagram-Date

Den richtigen Zeitpunkt, um deinen Instagram-Chat in das echte Leben zu verlagern, zu finden, ist nicht besonders einfach und benötigt einiges an Fingerspitzengefühl. Schlägst du ein Treffen vor, ohne dass eine zarte persönliche Bindung besteht, kann dein Unterfangen schnell an mangelnder Vertrautheit scheitern. Allzu lange solltest du jedoch auch nicht warten, denn auf diese Weise riskierst du nicht nur, dass noch attraktivere Konkurrenz aufkommt. Viel mehr beraubst du dich, wenn du im Gespräch sämtliche Details von dir preisgibst, sowohl einem beträchtlichen Teil deiner Attraktivität als auch möglicher Gesprächsthemen für das erste Date.
Um zu testen, wo du stehst, kannst du zunächst vorschlagen, die Konversation via WhatsApp oder Telefon fortzusetzen. Erinnerst du dich an den Zirkusdompteur mit dem brennenden Reifen? Sobald die Raubkatze hindurch springt und dir der Wechsel auf eine andere, intimere Kommunikationsebene gelingt, weißt du, dass deine Aktien nicht allzu schlecht im Kurs stehen. Viel selbstbewusster, als zu fragen, ob du vielleicht unter gewissen Umständen die Nummer deines Gegenübers bekommen dürftest, wirkst du, wenn du ihm dein Vorhaben als Vorschlag unterbreitest.

Paar macht Selfie in der Stadt

Natürlich gibt es auch bei einem nahezu optimalen Kennenlernen über Instagram keine Garantie, dass du innerhalb weniger Monate vor dem Traualtar stehst. Auch wenn die Chancen nicht schlecht stehen, mit etwas Geduld das ein oder andere Date zu bekommen, solltest du nicht außer Acht lassen, dass nur ein Bruchteil der Instagram-User zu diesem Zweck Mitglied des sozialen Netzwerks ist. Bei herkömmlichen Apps für Online-Dating und Singlebörsen hegen deutlich mehr Nutzer Dating-Absichten - die Wahrscheinlichkeit hier dein nächstes Abenteuer oder die Liebe deines Lebens zu finden ist ungleich höher. Egal auf welchem Weg du dein Glück im Online-Dating versuchst, wir wünschen dir viel Erfolg dabei!